Sonntag, 19.01.2020

|

Wenig Zuschauer-Interesse am Hallen-Cup

Der Organisator des dreitägigen Fußball-Cups in der Christian-Sammet-Halle stellt den Sinn der Veranstaltung in Frage. - 12.12.2019 14:55 Uhr

Das am besten besuchte Turnier war der Jugendcup, was sicherlich an den vielen stolzen Eltern auf der Tribüne lag. Im Bild ist der Gastgeber SG Trockau (in Orange) gegen Jahn Regensburg (in Weiß) zu sehen. © Foto: Klaus Trenz


Freitagabend, als Altstars wie Benny Lauth für 1860 München und Thomas Ziemer für den Club kickten, 100 Zuschauer, "wenn überhaupt", sagt der Organisator und Verantwortliche des dreitägigen Cups der SG Trockau. Samstag Jugendturnier mit unter anderem RB Leipzig und Bayern München — "vielleicht 250 Zuschauer." Und Sonntag, als Vereine aus der Region gegeneinander spielten, um die 50.

Ganz klar: Wätzold hatte mehr erwartet. Und eine besondere Besuchergruppe vermisst: "Ich habe keinen einzigen Stadtrat gesehen. Das wäre ein schönes Zeichen der Unterstützung für den Verein gewesen." Wie es gelaufen ist, muss sich der Eventmanager schon fragen, ob es sich gelohnt hat, für drei Tage einen Kunstrasen zu mieten, eine Leinwand aufzustellen, 60 Helfer ehrenamtlich zu beschäftigen und so weiter. Kurz: "Ich wollte ein sportliches Highlight in Pegnitz schaffen."

FC Bayern kommt gerne

Aus Sicht der Gäste von außerhalb der Region scheint Wätzold das geschafft zu haben. Exemplarisch liest er eine SMS des FC Bayern München vor. Der Rekordmeister freut sich mit seinem Nachwuchsleistungszentrum auf eine Wiederholung. "Das Jugendturnier hat mittlerweile einen festen Platz im Kalender der großen Vereine", sagt Wätzold. Bayern und Co. kämen gerne, weil sie gerade die professionelle Organisation und Durchführung des Turniers so schätzten.

Doch gerade bei den Einladungen für den dritten Tag tat Wätzold sich schwer. Ziel war eigentlich, für das regionale Herrenturnier alle Pegnitzer Vereine in der Halle zu haben. Aber außer dem FC Pegnitz haben alle abgesagt. "Dann habe ich in den Nachbargemeinden angefragt, aber mir wurde oft gesagt, dass der Verein generell nicht in der Halle spielt", sagt Wätzold. Letztendlich nahmen – neben Gastgeber SG Trockau – SV Bavaria Waischenfeld, ASV Hollfeld, SC Kirchenthumbach, TSC Pottenstein, TSV Glashütten, SV Schreez und FC Pegnitz teil.

Eine kommerzielle Veranstaltung?

Auch von der Stadt Pegnitz hat sich Wätzold mehr erwartet. In den vergangenen Jahren, als der Cup lediglich aus einem eintägigen Jugendturnier bestand, habe er lediglich für die Endreinigung der Christian-Sammet-Halle bezahlen müssen. Das blieb in diesem Jahr für das Jugendturnier so, aber für Freitag und Samstag wollte die Stadt den vollen Mietpreis haben. Knapp über 1000 Euro hat die Nutzung der Halle für die drei Tage insgesamt gekostet, rechnet Wätzold vor. "Hätten wir eine ähnliche Vergünstigung wie die Handballer für ihre Spiele bekommen, wäre es nicht mal die Hälfte gewesen." Wätzold glaubt, dass man bei der Stadt wohl der Ansicht sei, bei dem dreitägigen Cup handle es sich in erster Linie nicht um eine sportliche, sondern um eine kommerzielle Veranstaltung.

"Selbstverständlich war das eine sportliche Veranstaltung und wurde auch so betrachtet. Aber es war keine Trainingsstunde oder ein Ligaspiel", schreibt Bürgermeister Uwe Raab (SPD) auf Anfrage der Nordbayerischen Nachrichten. "Es wurden Eintrittsgelder erhoben, damit liegt auch ein gewisser kommerzieller Charakter zu Grunde. Wenn Gemeinschaftsgut genutzt wird, fallen auch Mietzahlungen an."

Der Cup müsse Eintritt kosten, dass am Ende die Kosten gedeckt werden können und "ein kleiner Obolus zusammenkommt, den ausschließlich die Jugendabteilung der SG Trockau bekommt", begründet Wätzold. Wie es mit der Turnierserie weitergeht, weiß Wätzold, Jugendleiter der SG Trockau, noch nicht. "Wir werden uns im Verein nach Weihnachten zusammensetzen und überlegen, ob es noch Sinn macht. Der Aufwand ist ja enorm."

MARCEL STAUDT

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Pegnitz