Donnerstag, 06.05.2021

|

Zahl der Corona-Fälle steigt wieder

Aktuell werden zwei Personen in der Pegnitzer Sana-Klinik behandelt - 16.04.2021 15:15 Uhr

Seit Ausbruch der Pandemie wurden insgesamt im Landkreis 4416 und in der Stadt Bayreuth 3077 Personen positiv auf das Coronavirus Sars-CoV-2 getestet. Am Freitag waren im Landkreis 386 und in der Stadt Bayreuth 302 Personen mit dem Coronavirus infiziert. Als genesen gelten 3882 Personen aus dem Landkreis und 2671 aus der Stadt


Wegen Astrazeneca-Zwang: Fränkischer Hausarzt stoppt alle Impfungen - "Lasse mich nicht gängeln"


Insgesamt sind 43 Personen mit Covid-19 in stationärer Behandlung, davon sind 41 Patienten im Klinikum Bayreuth und zwei in der Sana Klinik in Pegnitz. 15 Patienten aus dem Landkreis und 13 aus der Stadt Bayreuth werden stationär behandelt. Aus dem Landkreis sind bisher 148 und aus der Stadt Bayreuth 104 Personen an den Folgen der Infektionskrankheit Covid-19 verstorben.

Impfstand in Stadt und Landkreis Bayreuth

Insgesamt sind in Stadt und Landkreis Bayreuth, Stand 15. April, 46 407 Impfungen, davon 32 755 Erstimpfungen erfolgt. Von den Erstimpfungen wurden 25 013 Dosen des Impfstoffs von Biontech, 1561 des Vakzins von Moderna und 6181 von Astrazeneca (Vaxzevria) verabreicht. Die Anzahl der Zweitimpfungen beträgt insgesamt 13 652, davon 13 054 mit Biontech, 598 mit Moderna und 13 652 mit Astrazeneca (Vaxzevria). Die Impfquote liegt für Stadt und Landkreis Bayreuth für Erstimpfungen bei 18,35 Prozent und für Zweitimpfungen bei 7,64 Prozent. Corona-Mutationen: In Stadt und Landkreis Bayreuth gibt es mittlerweile 1632 bestätigte Coronafälle der britischen Variante, so das Landratsamt am Freitag.

Sonder-Impftag

Das Impfzentrum Bayreuth hat nochmals eine Sonderlieferung von Astrazeneca (Vaxzevria) erhalten. Diese Sonderlieferung wird am Sonntag, 25. April, in den Impfzentren Bayreuth und Pegnitz verimpft. Vorrangig bedacht werden dabei alle noch nicht berücksichtigten Impfwilligen der ersten Aktion, diese müssen sich nicht nochmals anmelden. Zusätzlich können sich weitere Bürger aus Stadt und Landkreis Bayreuth, die das 60. Lebensjahr bereits vollendet haben, für eine Impfung im Rahmen dieser Sonderaktion anmelden, und zwar unabhängig von der bundesweit geltenden Priorisierung.

Bilderstrecke zum Thema

Von Biontech bis Valneva: Die Corona-Impfstoffe im Überblick

Im Namen der 27 Staaten hat die EU-Kommission bisher Verträge mit mehreren Impfstoff-Herstellern abgeschlossen und so rund 2,3 Milliarden Dosen verschiedener Mittel gesichert. Weitere sollen folgen. Ein Überblick.


Ein Anspruch auf Zuteilung einer Impfdosis besteht nicht, die Zuteilung erfolgt nach der Reihe des Eingangs. Voraussetzung für eine Impfung ist einerseits die vorherige Registrierung über die Online-Plattform BayIMCO unter dem Link www.impfzentren.bayern, andererseits müssen Impfwillige ebenfalls online ein Formular ausfüllen, das sie im Netz unter folgendem Link finden: https://www.landkreis-bayreuth.de/astra.

Die Freischaltung der Online-Anmeldung gilt nur für diesen Impfstoff und diese Sonderaktion. Die Terminzuweisungen (Erst- und Zweittermin) erfolgen dann nach Eingang der Anmeldungen durch das Landratsamt Bayreuth. Ein grundsätzlicher Anspruch auf eine Impfung kann mit dem Absenden des Formulars nicht abgeleitet werden. Zugewiesene Zweittermine können nicht verschoben werden. Wer einen Termin zugewiesen bekommt, wird hierüber informiert. 

nn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Bayreuth