Montag, 23.11.2020

|

Zum 100. von Fritz Walter: Erinnerung an Treffen mit ASV-Idol

Ehrenspielführer der Fußball-Nationalmannschaft feierte 1990 mit Hans Barthelmann Geburtstag - 31.10.2020 09:33 Uhr

Fritz Walter und Fritz Keller (r.) stießen zum 65. Geburtstag auf das Wohl der ASV-Legende Hans Barthelmann an.

30.10.2020 © Repro: Reinl


Fritz Walter war seit jeher das sportliche Idol für die ASV-Legende Hans Barthelmann. An seinem 65. Geburtstag im Jahr 1990 ging für den Pegnitzer deshalb ein langgehegter Traum in Erfüllung: Endlich traf er den Weltmeister von 1954 einmal persönlich: Mehr noch: Der Ehrenspietführer der deutschen Fußball-Nationalmannschaft lud ihn auch noch zum gemeinsamen Abendessen im Pflaums Posthotel ein.

Die Fußball-Legende, die zwischen einem WM-Vorbereitungstermin in Italien und dem Spiel einer Weltelf gegen eine gesamtdeutsche Auswahl in Dresden im Posthotel Station machte, wurde damals begleitet vom früheren Vorsitzenden des FC Freiburg, Franz Kelter, einem der bekanntesten deutschen Winzer und Vater des heutigen DFB-Präsidenten.

Geboren wurde die Idee für diese außergewöhnliche Geburtstagsüberraschung im Verwandtenkreis des Jubilars. Werner Jelitschek hatte erfahren, dass Fritz Walter ausgerechnet am Tag des 65. Geburtstags seines Schwiegervaters im PPP weilte. Auf Vermittlung der ,Nordbayerischen Nachrichten war PPP-Wirt Andreas Pflaum spontan bereit, diesen Wunsch zu erfüllen.

Es wurde ein unvergessliches Erlebnis: Der ursprünglich geplante kurze Fototermin mündete in einen langen Abend. Dabei stellte sich heraus. dass beide im früheren Kaiserslauterner Spieler „Fips“ Folz einen gemeinsamen Freund hatten. Stundenlang schwelgten Barthelmann und Walter bei Rehrücken und erlesenen Rotweinen in Erinnerungen über die Höhepunkte des Fußballsports in der Nachkriegszeit, während sich daheim in der Richard Wagner-Straße die versammelte Verwandtschaft wunderte, warum denn der Jubilar so lange nicht mehr auftauchte. 

Der Grund: Die drei Fußball-Fans hatten längst Freundschaft geschlossen. Fritz Walter damals zum Abschied: „Bartl, richte Dich darauf ein, dass wir zum 70. Geburtstag wiederkommen".

Bis zu seinem Tod im Jahr 2013 hat Barthelmann immer wieder von diesem Erlebnis geschwärmt. Schwiegersohn Werner Jelitschek: „Es war für ihn sicher der schönste Geburtstag, auch wenn die eigentliche Feier daheim ohne ihn stattfand.“                    RICHARD REINL

 

 

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Pegnitz