21°

Samstag, 25.05.2019

|

Zwillingsbrüder Zutt regieren nun im Ahorntal

Zumindest während der Kerwa haben Kirchweihburschen die Macht übernommen - 02.10.2018 14:50 Uhr

Das Kerwawochenende hat den Ahorntalern drei neue „Bürgermeister“ beschert. © Thomas Weichert


Zutts Zwillingsbruder Matthias Zutt, technischer Produktionsdesigner, wurde zum zweiten Bürgermeister gewählt und neuer dritter Bürgermeister ist der 19-jährige Produktionsmechatroniker Florian Wolff. Alle drei kommen von der kurzerhand gegründeten "Kerwapartei".

"Für den Ersten wär’ ich Euer Mann, der Wahlversprechen halten kann. Mit Freibier werd’ ich bei euch landen, seid Ihr damit einverstanden ?": Dies reimte der neue Ahorntaler Bürgermeister beim Aufspielen der 16 Kerwapaare vor großem Publikum vor dem alten Rathaus, wofür er viel Beifall erhielt.

„Denn die Situation ist nicht zum Lachen, da muss es halt der Basti machen.“ Der neue zweite Bürgermeister versprach "Flatrate-Saufen bis zum Abwinken" und "alkoholisierten Straßenverkehr für alle" und der neue dritte Bürgermeister will zum Wohle des Ahorntals zu allem Ja und Amen sagen. "Wir drei als Bürgermeister sind phänomenal, für das schöne Ahorntal", reimte Florian Wolff.

Die neuen Bürgermeister von der "Kerwapartei" wurden auf besondere Weise inthronisiert. © Thomas Weichert


Wie zu erwarten, geißelten die Kerwaburschen den Rücktritt aller drei echten Ahorntaler Bürgermeister und die gesamte Gemeinderatspolitik. "Unser ehemaliger Bürgermeister, Gerd so heißt er, hat sein Amt hingeschmissen – die anderen zwei wollten sich dann auch noch verpissen", so ein weiterer deftiger Reim auf die Entwicklung der Kommunalpolitik im Ahorntal, das derzeit vom Landratsamt regiert wird.

Auch der Gemeinderat bekam sein Fett weg. "Im Kindergarten haben wir gelernt uns zu vertragen – vielleicht sollt; man das auch mal dem Gmaarot sagen." Der neue Trainer des SV Kirchahorn wurde ebenfalls auf die Schippe genommen. Für die musikalische Umrahmung sorgte die Ahorntaler Blasmusik. 

THOMAS WEICHERT

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Pegnitz, Ahorntal