28°

Samstag, 20.07.2019

|

Polizei rettet kleinen Turmfalken in Unterfranken

Jungvogel war in den Innenhof eines alten Gefängnisses gestürzt - 11.06.2019 09:07 Uhr

Die Polizei hat am Mittwoch in Bad Neustadt einen kleinen Turmfalken gerettet, der aus seinem Nest gefallen war (Symbolbild). © dpa/ Thomas Warnack


Ein kleiner Turmfalke lag am Mittwoch hilflos im Innenhof eines ehemaligen Gefängnisses in Unterfranken. Mehrere Personen sorgten sich um das Vögelchen und riefen deshalb die Polizei. Die Beamten rückten an und kontaktierten einen Falkner, um dem kleinen Falken bestmöglich helfen zu können. Der Experte riet den Polizisten, dass sie das Vögelchen in die Nähe des Nestes setzen sollten, damit die Eltern das Jungtier auch weiterhin füttern würden.

Ein junger Polizist wollte den Plan in die Tat umsetzen, doch als er sich dem kleinen Vogel näherte, fauchte dieser ängstlich, so die Polizei. "In den nächsten Minuten freundete sich aber das Fälkchen langsam durch gutes Zureden mit seinem Helfer an und ließ sich von ihm in das Nest am Giebel des Gebäudes tragen", berichteten die Beamten.


Zweites Falken-Baby an der Kaiserburg geschlüpft


Im Pressebericht heißt es weiter, dass die Eltern des kleinen Vögelchens "sehr erfreut" über die Hilfe waren und ihrem Nachwuchs sofort Futter brachten. Und auch die Zuschauer, die den ungewöhnlichen Tierrettungseinsatz beobachtet hatten, zeigten sich begeistert, als sich der kleine Falke endlich wieder in Sicherheit befand.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


 

als

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: Region