Er warf eine Flasche

Nächtliche Randale am Kornmarkt: Polizei fasst Verdächtigen - Ermittlungen laufen weiter

22.7.2021, 16:34 Uhr
Seit Wochen hat die Nürnberger Polizei ein Auge auf den Kornmarkt am Abend: Bei gutem Wetter treffen sich am Wochenende viele Nachtschwärmer zum Feiern, die Stimmung ist - dem Alkoholkonsumverbot zum Trotz - teilweise aufgeheizt.

Seit Wochen hat die Nürnberger Polizei ein Auge auf den Kornmarkt am Abend: Bei gutem Wetter treffen sich am Wochenende viele Nachtschwärmer zum Feiern, die Stimmung ist - dem Alkoholkonsumverbot zum Trotz - teilweise aufgeheizt. © Moritz Schlenk

Gut einen Monat nach der nächtlichen Randale am Kornmarkt sind die Ermittlungen noch immer nicht beendet. Wiederholt hatten Einsatzkräfte der Polizei im Laufe der besagten Nacht Anfang Juni einschreiten müssen, weil es unter den Anwesenden zu Auseinandersetzungen gekommen war. Nachdem die Außengastronomie gegen 23 Uhr geschlossen hatte, eskalierte die Stimmung unter den 80 anwesenden Menschen alkoholbedingt immer mehr. Ein Mann schlug dabei sogar auf eine Frau ein. Als Beamte dazwischen gingen, entlud sich die aufgeheizte Stimmung in Gewalt den Beamten gegenüber.

Schließlich hatte die Polizei den Platz in den frühen Morgenstunden räumen müssen. Dabei wurden die Beamten zum Teil erneut unter anderem mit Flaschen beworfen. Insgesamt 13 Personen wurden in Gewahrsam genommen. Andere Angreifer hingegen konnten unerkannt bleiben.

Eine eigens eingesetzte Arbeitsgruppe mit sieben Beamtinnen und Beamten brachte schon nach wenigen Tagen den ersten Erfolg: Mit Hilfe der Auswertung der Aufnahmen der von den Einsatzkräften in der Nacht getragenen Bodycams konnte ein Tatverdächtiger ermittelt werden. Er steht im Verdacht, die Beamten mit einem Gürtel attackiert zu haben. Der 20-jährige Mann wurde festgenommen und befindet sich derzeit in Untersuchungshaft.

Mit Hilfe der Videoaufzeichnungen gelang es der Arbeitsgruppe nun, einen Tatverdächtigen zu ermitteln, der bei der Räumung Flaschen geworfen haben soll. Drei Beamte waren bei den Übergriffen verletzt worden. Genau wie im Fall des 20-Jährigen, der die Einsatzkräfte mutmaßlich mit einem Gürtel angriff, führte auch in diesem Fall ein biometrischer Abgleich beim Bayerischen Landeskriminalamt (BLKA) zu dem Tatverdächtigen.

In der Wohnung verhaftet

Dabei handelt es sich um einen 37-jährigen Mann aus Erlangen. Er muss sich nun wegen des Tatvorwurfs der gefährlichen Körperverletzung und des tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte verantworten. Gegen den 37-Jährigen erging ein Haftbefehl. er wurde am Montag in seiner Wohnung festgenommen.

Neben zahlreichen weiteren Delikten kam es in der betroffenen Nacht im Umfeld des Kornmarktes zu insgesamt zehn Fällen von Gewalt gegen Polizeibeamte. Bislang konnte die Arbeitsgruppe in insgesamt acht Fällen Tatverdächtige ermitteln.

Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.

Keine Kommentare