Donnerstag, 24.10.2019

|

zum Thema

Quiz: Testen Sie Ihr Wissen über Bratwürste!

Nürnberger, Fränkische oder Coburger: Wir haben zehn knifflige Fragen parat - 21.09.2019 06:04 Uhr

Wie gut kennen Sie sich mit Bratwürsten aus?

© Stadt Nürnberg, Birgit Fuder

© Alexander Rüsche/dpa

© Alexander Rüsche/dpa

Frage 1/10:

Wie lang ist eine originale Nürnberger (Rost-)Bratwurst?

"Neun Zentimeter Nürnberg: Eine Kulturgeschichte der Nürnberger Bratwurst", so hieß die Sonderausstellung im Nürnberger Stadtmuseum „Fembohaus“ und erklärte, wie die Geschichte der Bratwurst mit der Geschichte der Stadt Nürnberg verbunden ist.

© Steffen Oliver Riese

© Hagen Gerullis

Frage 2/10:

Welche Rostbratwürste belegten 2012 im Test des ZDF-Verbrauchermagazins "WISO" den ersten Platz?

Die HoWe Wurstwaren KG von Uli Hoeneß gehört zu den führenden Herstellern der Nürnberger Rostbratwurst, die nur in der Stadt Nürnberg nach festgeschriebener und geschützter Rezeptur produziert werden darf.

© Roland Fengler

© Roland Fengler

Frage 3/10:

Auf welches Jahr geht der erste schriftliche Beleg für die Nürnberger Bratwurst zurück?

In der 1313 erlassenen Satzung des Nürnberger Stadtrats wurde zudem ein amtlicher Fleischbeschauer berufen, der von nun an die Dienstbezeichnung "Würstlein" trug.

© Roland Fengler

© Roland Fengler

Frage 4/10:

Welches Tier muss für die Nürnberger Bratwurst dran glauben?

Alles Schweinelenden-Brät soll man in die Würste hacken, urteilte der Nürnberger Stadtrat 1313 in einer "Wörschdla-Satzung".

© Roland Fengler

© Roland Fengler

Frage 5/10:

Wo dürfen rohe Eier als Bindemittel in Bratwürsten verwendet werden?

Die Coburger Bratwürste sind einzigen Wörschdla mit rohen Eiern als Zutat in Deutschland. Gewürzt wird mit Salz, Pfeffer, Muskat und Zitrone.

© Roland Fengler

© Roland Fengler

Frage 6/10:

Welche Bratwurst wird klassisch mit Schafsdarm abgefüllt?

Die Nürnberger Bratwurst wird in besonders dünne Schafsdärme abgefüllt. Sie ist kleiner und feiner als die Fränkische und die Coburger Bratwurst.

© Sibylle Neumeier

© Martin Bursch

Frage 7/10:

Was versteht man unter den sogenannten "Blauen Zipfeln"?

Die rohen Fränkischen oder Nürnberger Bratwürste lässt man in einem Sud aus Zwiebeln, Essig, Weißwein, Salz, Zucker bei schwacher Hitze garziehen. Dabei laufen die Bratwürste leicht bläulich an, was namensgebend für die Spezialität ist.

© Sibylle Neumeier

© Sibylle Neumeier

Frage 8/10:

Was passierte mit Nürnberger "Wörschdla", die durch die strengen Qualitätskontrollen fielen?

Bei der Qualität ihrer Bratwürste verstehen die Nürnberger keinen Spaß. Früher wurden mangelhafte Bratwürste in die Pegnitz geworfen.

© Sibylle Neumeier

© Sibylle Neumeier

Frage 9/10:

Wie hoch ist der Fettanteil der Nürnberger Bratwürste?

Mit einem Fettanteil von 35 Prozent sind die Nürnberger Bratwürste nicht gerade für eine Diät geeignet.

© Sibylle Neumeier

© Sibylle Neumeier

Frage 10/10:

Wie viele Rostbratwürste verzehrte der inhaftierte Stadtrichter Hans Stromer bis zu seinem Tod?

Der Nürnberger Stadtrichter Hans Stromer wurde im Jahr 1554 wegen Spionage und Veruntreuung in den Turm geworfen. Stromer wünschte sich, auf Kosten der Stadt Nürnberg an jedem Tag seiner Kerkerhaft zwei Nürnberger Rostbratwürste zu bekommen. In 38 Jahren verzehrte er rund 28.000 Rostbratwürste.

© Stadt Nürnberg, Birgit Fuder

Ihnen wird nichts angezeigt? Dann bitte hier entlang. Weitere Ratespiele, mit denen Sie Ihre grauen Zellen so richtig in Schwung bringen können, finden Sie hier.

fsw

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Region