Samstag, 07.12.2019

|

Randalierer pöbeln am Bundeswehr-Stand auf Jobmesse

Zwei Attacken auf dem Gelände der Universität Würzburg - 12.11.2014 11:54 Uhr

Hinter der Mensa waren auf einer Grünfläche Zelt aufgestellt, darunter auch ein Stand von der Bundeswehr. An diesem hielten sich am Dienstagnachmittag überwiegend Angestellte der Uni Würzburg und nur ein Angehöriger der Bundeswehr auf. Gegen 12 Uhr kam es dort zu einem ersten Vorfall, bei dem die Polizei aber nicht verständigt wurde. Etwa zehn Personen grölten Parolen und liefen auf den Stand zu. Die Unbekannten nahmen Broschüren mit und traten gegen die Rollups. Anschließend machten sie sich wieder aus dem Staub.

Gegen 13.30 Uhr kehrten dann etwa fünf bis acht Personen zurück. Sie waren teilweise in Overalls gekleidet und vermummt. Die Randalierer versuchten, den Stand abzuschirmen und Beratungsgespräche zu stören. Darüber hinaus traten sie gegen den Stand und schmissen Flyer auf den Boden. Es kam zu einem lautstarken Handgemenge, bei dem wohl niemand verletzt wurde.

Die unbekannten Täter flüchteten zu Fuß. Obwohl die Polizei alarmiert wurde und nach ihnen fahndete, blieben sie spurlos verschwunden. Die weiteren Ermittlungen führt jetzt die Kripo Würzburg.

Zeugen, die Hinweise zur Aufklärung des Falles geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0931 / 457-1732 zu melden.

mst E-Mail

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: Region