10°

Montag, 27.05.2019

|

Regensburg: 19-jähriger Iraker sticht auf Landsmann ein

Angreifer wurde Eintritt zur Unterkunft verwehrt - Haftbefehl erlassen - 04.10.2017 11:19 Uhr

Gegen 14.45 Uhr wollte der 19-Jährige am Montag die Einrichtung in der Bajuwarenstraße in Regensburg betreten. Weil er aber selbst nicht in der Unterkunft wohnt und keinen aussagekräftigen Grund für den Einlass nennen konnte, wurde ihm der Zutritt verweigert.

Daraufhin stach der Mann mit einem Messer auf einen 23-jährigen Iraker ein, der sich zufällig im Eingangsbereich aufhielt. Der 23-Jährige trug leichte bis mittelschwere Verletzungen am Hinterkopf davon und wurde deshalb stationär in einem Krankenhaus aufgenommen. Der Sicherheitsdienst konnte den 19-Jährigen überwältigen und bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Die Beamten nahmen den Mann sofort fest. Laut Angaben der Polizei war der junge Mann bereits "polizeilich in Erscheinung getreten". Ein Haftrichter hat am Dienstag Haftbefehl wegen eines versuchten Tötungsdelikts erlassen. Anschließend wurde dieser in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Die Kriminalpolizei Regensburg hat die Ermittlungen übernommen.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


  

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: Region