-5°

Samstag, 25.01.2020

|

"Reportertausch": Anderer Blick auf die Themen der Heimat

Journalisten aus Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein in der Region - 12.05.2018 15:29 Uhr

Vier Kollegen wechseln von den Nürnberger Nachrichten zu einem anderen Zeitungsverlag in Deutschland: Franziska Holzschuh ist eine von ihnen. Sie wird für die Rheinische Post in Düsseldorf schreiben. © Horst Linke


In der nächsten Woche gehen vier Kollegen aus Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein auf Expeditionen durchs unbekannte Franken und die Oberpfalz - und Sie als Leserinnen und Leser können daran teilhaben. 55 Journalistinnen und Journalisten von 29 Zeitungen tauschen ab kommenden Montag eine Woche lang ihren Arbeitsplatz.

Von Flensburg im hohen Norden bis Backnang im Südwesten der Republik und von Frankfurt/Oder im Osten bis Düsseldorf im Rheinland reichen die Regionen. Organisiert wird der Tausch vom Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDVZ) unter dem Motto #ReporterTausch2018. Intensiv begleitet wird die Aktion in den sozialen Netzwerken.

Der BDVZ vertritt seit seiner Gründung 1954 als Spitzenorganisation die Interessen von 281 Zeitungsverlagen in Deutschland. Durch die Druck- und Digitalausgaben erreichen die deutschen Zeitungen täglich mehr als 50 Millionen Menschen.

Wie es zu der Idee kam

Die Idee wurde vor zwei Jahren von sechs Zeitungshäusern aus Nordrhein-Westfalen, Hessen, Niedersachsen und Schleswig-Holstein begründet. In der nächsten Zeit werden Beiträge der vier Gast-Kollegen in zwei Lokalteilen sowie in den Ressorts Lokales Nürnberg sowie Region und Bayern dieser Zeitung erscheinen, sowohl in der gedruckten Form als auch im Internet unter www.nordbayern.de.

Für die vier Kollegen wechseln von den Nürnberger Nachrichten Franziska Holzschuh - sonst Reporterteam, dann Rheinische Post in Düsseldorf, Kevin Gudd - Redaktion Forchheim, dann Westfalen Post/Westfälische Rundschau, Meschede; Stefanie Goebel - Jugendredaktion, dann Neue Westfälische, Bielefeld - und Alexandra Haderlein - Redaktion Neumarkt, dann Westfälischer Anzeiger, Hamm. Die Kollegen sollen mit ihrem neuen Blick bereits Bekanntes anders schildern und so neue Geschichten erzählen. Der Blick von außen - darin liegt der Reiz des Reportertausches.

Vorgestellt: Das sind die vier Gast-Reporter

Ariane Mönikes © Sarah Jonek


Ariane Mönikes bezeichnet sich selbst als "waschechte Ostwestfälin", die im Kreis Höxter aufgewachsen ist. Sie wird ab Montag in der Redaktion Forchheim der Nordbayerischen Nachrichten eine Woche lang (ober-)fränkische Luft schnuppern. Die 33-Jährige arbeitet seit 2009 bei der Neuen Westfälischen in Bielefeld. Von Straßenbau über Großfeuer bis zum Fußballverein Arminia Bielefeld schreibt sie über alles aus der Stadt, am liebsten Reportagen. In der Freizeit spielt sie Tennis, fährt Ski oder besucht gerne Städte. 

 

Olaf Moos © Märkischer Zeitungsverlag


Olaf Moos verschlägt es bei seiner "Auslandsexpedition" in die Oberpfalz zu den Kollegen der Neumarkter Nachrichten. Der 58-Jährige arbeitet seit 30 Jahren für die Lüdenscheider Nachrichten. Der verheiratete Vater von fünf Kindern sieht das als "Heimspiel", denn er ist in der 73.000-Einwohner-Stadt (Nordrhein-Westfalen) geboren und aufgewachsen. Vor allem Themen im "Blaulichtbereich" (Polizei, Rettungskräfte) und in der Justiz sind seine Sache. Olaf Moos wandert und kocht gerne.

 

 

Merle Bornemann © privat


Merle Bornemann hat die weiteste Anreise, denn sie schreibt seit 2010 für den Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlag in Flensburg, aktuell für das Magazin Schleswig-Holstein am Wochenende. Thematisch ist die 30-jährige Mutter von zwei Kindern bei Umwelt, Bildung und Wissenschaft zu Hause. Merle Bornemann wird im Ressort Region und Bayern dieser Zeitung tätig sein. Als Hobbys nennt Merle Bornemann Skandinavien, Lesen und "viel draußen sein".

 

Mareike Maack © privat


Mareike Maack ist Redakteurin bei der Westfalenpost in Meschede. Aufgewachsen ist die 33-Jährige im Sauerland und hat ihre Ausbildung bei der Westfälischen Rundschau absolviert: Interessenschwerpunkt: Alles, was die Menschen in einer Kreisstadt bewegt, "aber am liebsten über Menschen, die die Stadt bewegen", wie sie sagt. Sie wird für den Nürnberger Lokalteil schreiben.

2

2 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg