Mittwoch, 26.02.2020

|

Roboter, All und Urbanes: Themen für Zukunftsmuseum stehen

Rohbau ist nun abgeschlossen - Hausleiterin wird Marion Grether - 03.12.2019 09:00 Uhr

Eine Animation zeigt das Forum, das Herzstück des Zukunftmuseums. Hier sollen Besucher miteinander über ethische Fragen des technischen Fortschritts diskutieren. © Foto: Michael Matejka


Das Deutsche Museum in München hat Marion Grether zur Leiterin des Zukunftsmuseums bestellt. Die 46-Jährige ist in Nürnberg keine Unbekannte: Sie ist derzeit noch Direktorin des Museums für Kommunikation neben dem Opernhaus. Ab März 2020 wechselt sie zur Einrichtung auf dem Augustinerhof-Gelände.


Mobilität und mehr: So wird Nürnbergs Zukunftsmuseum


"Es ist eine Riesenchance, bei der Entstehung eine neuen Museums dabei zu sein und den Start mit zu steuern", sagt Grether. Besonders reizvoll findet sie, dass die Besucher in dem Neubau viele Dinge ausprobieren können: "Experimente sind immer sexy".

Dass sie auf der CSU-Kandidatenliste für die Kommunalwahl 2020 mit Platz 12 einen sehr guten Listenplatz bekommen hat, sieht sie nicht als Hindernis für ihre berufliche Aufgabe. Das Zukunftsmuseum ist ganz klar ihr Schwerpunkt, betont sie.

Bilderstrecke zum Thema

Von Lufttaxis bis Weltall: Nürnberg baut an einem Zukunftsmuseum

In Nürnberg wächst derzeit ein einmaliges Gebäude in die Höhe: Unter dem Untertitel "Zukunftsmuseum" will sich der Neubau des Deutschen Museums mit dem Leben und Arbeiten von Morgen beschäftigen. Unter anderem wird es sich die Themen Mobilität von morgen und digitale Zukunft stehen drehen. Rund 100 Handwerker sind mit den Arbeiten rund um das 5500 Quadratmeter große Areal in der Altstadt beschäftigt.


Diskurs über Sinn von technischer Entwicklungen

Marion Grether wird Leiterin des Zukunftsmuseums. © Foto: Michael Matejka


Andreas Gundelwein vom Deutschen Museum hat die inhaltliche Planung intensiv betreut. Themenbereiche sind unter anderem "Arbeit und Alltag", "Medizin der Zukunft", "urbanes Leben in Megacitys" oder auch das "System Erde und das All". Es entsteht bis Ende 2020 eine topmoderne, auf die Zukunft fokussierte Einrichtung, Medienpartner sind die Nürnberger Nachrichten.

Was Gundelwein noch besonders wichtig ist: Das Vorstellen neuer Technologien ist nur ein Schwerpunkt. Gleichen Stellenwert sollen Diskussionen über den Sinn oder Unsinn von technischen Entwicklungen haben. "Wie schätzen wir die Möglichkeiten von pränataler Diagnostik ein? Nehmen uns Roboter künftig Arbeit ab oder weg? Das sind wesentliche Fragen", meint Gundelwein.


"Weltweit einmalig": Rohbau des Zukunftsmuseums wächst


Er hofft auf lebhafte Diskussionen im sogenannten Forum, dem Herzstück des Zukunftsmuseums: "Das Zukunftsmuseum beschäftigt sich mit Technikethik, das ist ein Alleinstellungsmerkmal für Nürnberg. Wir konfrontieren die Besucher mit ihren Träumen, Ängsten und Erwartungen." Stündlich soll das Zukunftsmuseum moderierte Diskussionen anbieten.

1

1 Kommentar

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg