Montag, 24.02.2020

|

Rosenmontag fällt ins Wasser: Tief hat Regenfälle im Gepäck

Faschingsnarren sollten auf wetterfeste Kleidung setzen - vor 6 Stunden

+++ Allzu freundlich wird das Wetter zum Rosenmontag leider nicht. Ein neues Tief treibt immer wieder Regenfälle in die Region. Zeitweise sind sogar Schnee- oder Graupelschauer möglich. Das Thermometer pendelt sich zwischen 8 und 9 Grad ein.

+++ Auch der Faschingsdienstag wird nicht allzu rosig: Wolken und Regen bestimmen weiterhin das Wetter. Der Tiefdruckeinfluss hält bis Mittwoch an. Die Temperaturen sinken dabei auf 6 Grad ab.

+++ Am Aschermittwoch wird es dann nochmal eine Spur kälter. Maximal kletter das Thermometer auf 7 Grad, während es nachts auf kühle 2 Grad sinkt. Hinzu kommt ein starker Südwest- und Westwind, der für zusätzliche Frische sorgt.

Am Faschingssonntag herrschte dagegen noch bestes Wetter beim Gaudiwurm in Nürnberg und Bruck. Hier kommen die Bilder:

Bilderstrecke zum Thema

Garden, Hippies, Mini-Autos: Wilder Gaudiwurm zog durch Nürnberg

Ausnahmezustand herrschte am Sonntagnachmittag in Nürnberg. Zum traditionellen Gaudiwurm strömten rund 80.000 Narren in die Innenstadt und feierten eine wilde Faschingsfete. Neben zahlreichen Garden und kreativ kostümierten Besuchern sorgten eine Armada aus Mini-Autos sowie gruselige Perchten und Zauberer für Aufsehen. Hier kommen alle Bilder!


Bilderstrecke zum Thema

Flotte Bienen, schrille Clowns: 60.000 feiern in Bruck Fasching

Der Gaudiwurm in Bruck gehört zu den größten der Region, der Erlanger Stadtteil ist eine Bastion der Narren. Am Sonntag feierten 60.000 auf bunt geschmückten wagen und am Straßenrand eine wilde Party. Wir haben die Bilder!


nb

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: Region