-0°

Montag, 20.01.2020

|

zum Thema

22 grüne Bewerber für den Stadtrat in Roth

Die Partei will vom Aufwärtstrend auf Bundesebene profitieren. - 21.12.2019 14:01 Uhr

Stadträtin Jutta Scheffler führt die Stadtratsliste der Grünen für die Kommunalwahl 2020 in Roth an.


"Zum ersten Mal haben wir auch das Ziel der Grünen, mehr als die Hälfte Frauen zu nominieren, übererfüllt", freut sich Stadträtin Andrea Schindler, ebenfalls Sprecherin des grünen Ortsverbandes. Aufgestellt wurden zwölf Frauen und zehn Männer, dazu zwei Ersatzleute.

"Bei uns sind alle Bevölkerungsteile vertreten, von jung bis alt, vom Facharbeiter bis zur Hausfrau und vom Selbständigen und der Polizistin bis zum Universitätsabsolventen", meinte Andreas Hofmann, der dritte Ortssprecher. Natürlich hoffen auch die Grünen in Roth auf Rückenwind von den guten Umfragewerten auf Bundesebene und wollen im nächsten Stadtrat deutlich stärker vertreten sein als bislang.

Erhalt der Artenvielfalt

Die drei bewährten Mitglieder des Stadtrates Jutta Scheffler, Richard Radle und Andrea Schindler führen die Liste an. Auf den nächsten aussichtsreichen Plätzen stehen dann Andreas Hofmann aus Pruppach, Dorothea Schmidt aus Kiliansdorf, Christof Schindler, Lisa Thomas und Joachim Holz (Eckersmühlen).

Die Schwerpunktthemen im Wahlkampf sind vor allem der Klimawandel und was man in Roth tun kann, um die Stadt trotzdem lebenswert zu erhalten, sowie der Erhalt der Artenvielfalt, denn hier haben Kommunen Vorbildcharakter. "Wir werden aber auch wie schon bisher zum Thema bezahlbarer Wohnraum Mehrheiten suchen, um etwa eine gemeinnützige Wohnungsbaugesellschaft durchzusetzen. Das ist gerade auch mit Blick auf das Leoni-Gelände notwendig", so Richard Radle. "Auch zur Mobilität werden wir Vorschläge machen, um alternative Ansätze für den Verkehr in Roth zu stärken. Sichere Rad- und Fußwege sind dafür die Grundlage."

rhv E-Mail

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Roth