Hunderte Fälle in Roth/Schwabach

Abgabefrist zu Ende: Wöchentlich Waffen und Munition auf dem Tisch

7.9.2021, 18:45 Uhr
Soviele Waffen wie auf unserem Symbol-Bild wurden beim Landratsamt Roth zwar nicht abgegeben, dafür war die Anzahl von Magazinen mit 500 Stück ganz schön üppig.

Soviele Waffen wie auf unserem Symbol-Bild wurden beim Landratsamt Roth zwar nicht abgegeben, dafür war die Anzahl von Magazinen mit 500 Stück ganz schön üppig. © Marcel Mettelsiefen/dpa, NN

Mit Beginn des Septembers ist die einjährige Übergangsfrist des „Dritten Waffenänderungsgesetzes“ abgelaufen. Die Verschärfung ist auf die EU-Feuerwaffenrichtlinie zurückzuführen, die eine Reaktion auf die Terroranschläge 2015 in Paris war, und betraf unter anderem den Besitz von Pfeilabschussgeräten, Dekorationswaffen, Salutwaffen und Munitionsmagazine.

Im Landkreis Roth ist die restriktive Handhabung von Waffenbesitz seit dem Polizistenmord in Georgensgmünd 2016 ein sensibles Thema, als ein SEK-Beamter während einer Razzia bei einem „Reichsbürger“ erschossen wurde. Wie Julian Seitz, Leiter des Amtes für öffentliche Sicherheit und Ordnung am Landratsamt, registrierte, kam während der einjährigen Übergangsfrist im Schnitt pro Woche mehr als eine Person vorbei und gab Munitionsmagazine ab.

Insgesamt waren es 65 Waffenbesitzer mit 500 Magazinen, wobei der Gesetzgeber die erlaubte Obergrenze bei Kurzwaffen bei 20 und bei Langwaffen bei zehn Patronen gezogen hat. Waffen wurden auch abgegeben, aber nicht ins solchen Mengen. Seitz: „Die kann man an zwei Händen abzählen.“

In Schwabach wurden drei Erlaubnisse zum Besitz erlaubnispflichtiger wesentlicher Waffenteile erteilt, wie Pressesprecher Jürgen Ramspeck in Erfahrung gebracht hat, und 276 vor dem 13. Juni 2017 erworbene, verbotene Magazine angezeigt – zudem der Besitz einer Dekowaffe. Pfeilabschussgeräte oder Salutwaffen spielten keine Rolle.

Unabhängig vom „Dritten Waffenrechtsänderungsgesetz“ wurden in besagtem Zeitraum 13 erlaubnisfreie Waffen (PTB-Waffen, Reizstoff-, Schreckschuss- und Signalwaffen) und 20 erlaubnispflichtige Waffen abgegeben.

3 Kommentare