21°

Samstag, 20.07.2019

|

zum Thema

Challenge Roth 2020: Anmeldezeitraum startet

Nächster Triathlon findet am 5. Juli statt - Startplätze schnell vergeben - 10.07.2019 13:47 Uhr

Etwa acht Stunden benötigen Top-Athleten für die drei Disziplinen des Challenge Roth. © Salvatore Giurdanella, NN


Der Termin

Am Sonntag, 5. Juli 2020, ist wieder Challenge-Zeit in Roth. Den Termin haben die Veranstalter wie bereits im Vorjahr mit der Ironman European Championship abgesprochen: Diese findet eine Woche vorher in Frankfurt statt, folglich können Athleten und Fans beide Events besuchen.

Wie gewohnt wird es beim Challenge Roth um 6.30 Uhr losgehen. Erst wird geschwommen, dann geradelt und zum Abschluss ist eine Marathon-Distanz zu absolvieren. Je nach Wetter und Fitnessgrad gehen die Läufer zwischen 14 Uhr und 22.30 Uhr ins Ziel. Wer mehr als 15 Stunden braucht, wird disqualifiziert. 2019 waren Andreas Dreitz aus Deutschland und Lucy Charles-Barclay aus Großbritannien die Sieger.

Bilderstrecke zum Thema

So sehen Sieger aus! Die große Siegerehrung des Challenge Roth 2019

Unglaublich, was diese Menschen geleistet haben. Und doch sehen sie am Folgetag so aus, als hätten sie nicht 180 Kilometer Radfahren, 42,195 Kilometer Laufen und 3,8 Kilometer Schwimmen hinter sich. Sie waren die schnellsten in ihrer jeweiligen Kategorie: Das sind die Sieger des Datev Challenge Roth 2019.


Die Anmeldung

Die ersten Athleten haben sich bereits für den Challenge Roth 2020 angemeldet: Nach der Siegerehrung am 8. Juli wurden die ersten 1.000 Einzelstartertickets dem Publikum vor Ort angeboten. Alle, die die erste Anmeldephase verpasst haben, sollten sich den 15. Juli im Kalender markieren: Um 10 Uhr eröffnen die Veranstalter die Online-Anmeldung.

Schnell sein lohnt sich: Die Anmeldeplätze sind erfahrungsgemäß rasch vergriffen. Hierfür geht die Anmeldung aber auch fix: Lediglich Name, Geburtsdatum, Mailadresse und Nationalität werden direkt abgefragt, alles weitere kann man innerhalb einer Woche bequem erledigen.

Bilderstrecke zum Thema

Die Finishline-Party: Das ausgelassene Ende des Challenge 2019 mitten in der Nacht

Wenn am Ende eines langen Wettkampftages die letzten Finisher des Datev-Challenge über die Ziellinie kommen, wenn es schon dunkel ist, und das Feuerwerk beginnt, dann sind Gänsehaut und ausgelassene Stimmung garantiert.


Wird es per Online-Anmeldung nichts mit einem Startplatz, hat man am 6. Dezember um 12 Uhr die letzte Chance auf ein Ticket. Dann vergibt der Veranstalter die Restkarten im Rahmen einer Charity-Aktion: Pro Startplatz gehen dann 50 Euro an einen guten Zweck.

Der Challenge Roth in Zahlen

  • Beim Triathlon treten jedes Jahr circa 3400 Einzelstarter und 650 Staffeln aus über siebzig Ländern an. Staffelteams bestehen aus drei Mitgliedern, die je eine Disziplin absolvieren.
  • Etwa 2.600 Menschen schauen jedes Jahr entlang der Strecke zu.
  • 65 Wettkampfrichter, 20 Ärzte und 420 Rettungsdienstmitarbeiter waren 2018 vor Ort - dazu kommen 400 Polizeibeamte und 600 Feuerwehrleute. Weltweit berichteten 147 Fernsehsender und knapp 300 Zeitungen und Zeitschriften.
  • Den aktuellen Streckenrekord der Männer hat der Deutsche Jan Frodeno im Jahr 2016 aufgestellt. Er brauchte 7:35:39 Stunden. Die bislang schnellste Frau ist die Engländerin Chrissie Wellington, die 2011 nach 8:18:13 Stunden ins Ziel kam.

Bilderstrecke zum Thema

Von Frodeno bis Dreitz: Die Challenge-Sieger der letzten 10 Jahre

Zum Challenge blickt die Welt auf Roth: Über 3000 Teilnehemr gehen an den Start zum Schwimmen, Radfahren und Marathonlaufen. Ein Millionenpublikum will wissen: Wer gewinnt? Und wird wieder ein Rekord gebrochen? Internationale Medien berichten und im Ziel warten begeisterte Zuschauer auf die verschwitzten Triathleten. Hier sind die Sieger der letzten 10 Jahre - Respekt!


 

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Roth