25°

Sonntag, 15.09.2019

|

Enderndorf: Wenn die Kette in der Ehe wechselt

Karl-Heinz Straußberger ist Schützenkönig. Seine Frau Renate musste ihre Kette abgeben. - 15.08.2019 17:12 Uhr

Schützenmeisterin Martina Enser durfte Julia Schwab, Selina Enser und Karl-Heinz Straußberger (von links) als die neuen Schützenhoheiten von Enderndorf ausrufen. © Foto: Jürgen Leykamm


Rang zwei und drei belegten die Schwestern Carolin und Ramona Herrmann. Schwab selbst löst als neue Schützenkönigin ihre Vorgängerin Renate Straußberger ab. Doch nur wenige Minuten, nachdem diese ihre Königskette abgegeben hatte, wurde klar, dass umgehend wieder eine Königswürde ins eigene Haus zurückgekehrt ist. Denn der neue Schützenkönig ist niemand anderes als ihr Ehemann Karl-Heinz Straußberger. Beider Sohn Benjamin wurde Dritter.

Zwischen die beiden drängte sich Dominik Kühleis auf Platz zwei. Die neue Majestät des Luftgewehrs übernahm die Kette von Bernd Enser, dem sie ein Jahr lang gehört hatte. Ein Jahr, in dem wiederum die eigene Gattin Martina Enser zur Schützenmeisterin avancierte.

Mühling ist Erster Ritter

Bei ihrer ersten Königsproklamation in diesem Amt konnte sie gleich einen "besonderen Fall von Geschwisterliebe" vermelden. Denn die Jugendkönigswürde wechselte von Martinas und Bernds Sohn Matthias zu beider Tochter Selina. Doch ihr Bruder blieb ihr knapp auf den Fersen und sicherte sich den Titel des Zweiten Ritters, wie es in der Schützensprache so schön heißt. Erster Ritter wurde Michael Mühling.

Der Proklamation im Feuerwehrhaus ging traditionell die Abholung der scheidenden Hoheiten voraus. Und das hart an der Wettergrenze. Als die Böllerschützen aus Obererlbach und Unterwurmbach (mit dem Hesselberger Gauschützenmeister Wolfgang Rubensdörfer als Chef) ihre Salven in Richtung der dunklen Wolkendecke losdonnerten, grollte es gerne von oben zurück. Vorneweg marschierte der Posaunenchor Absberg, der eigens andere Termine abgesagt hatte, um bei der Feierlichkeit dabei sein zu können – den Takt gab dabei der Igelsbacher Stefan Menhorn an der Basstrommel vor. Die Schützen aus Spalt, die den Patenverein bilden, waren natürlich auch mit von der Partie.

Andenken an Spalt

Der Spalter Schützenmeister Jürgen Hofmann bekam von seiner Enderndorfer Amtskollegin Martina Enser zugleich eine Schützenscheibe überreicht als Andenken an das diesjährige Bundes-, Gau- und Bürgerschießen in Spalt – natürlich mit Enderndorfer Beteiligung. Es folgte eine ganze Reihe von Auszeichnungen in Form von Pokalen:

Bei der Jugend sicherte sich Selina Enser gleich zwei Trophäen (Högner Jugend und Werner Beil), Kathrin Reschner (Börschlein) war ebenso erfolgreich. Bei den Erwachsenen gab es mit Ramona Hermann (Stadt Spalt und Hochreiter) ebenso eine Doppelsiegerin. 

ley E-Mail

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Enderndorf