10°

Sonntag, 20.10.2019

|

Familien-Erlebnis-Rallye: Radfahrer sind richtig gut zu Fuß

Die 20. Auflage lockte 79 Mannschaften nach Georgensgmünd - Spaß für Alt und Jung - 03.09.2019 06:05 Uhr

Fußball mit verbundenen Augen. Diese Spielstation gab es in Abenberg. © Foto: Landratsamt Roth


Am Eingang zum Sportplatz der Dr.-Mehler-Schule ganz nahe beim Bahnhof waren Meldestelle und Start aufgebaut. Die Siegerehrung hat auf dem Gelände des TSV Georgens-gmünd stattgefunden.

Gewonnen haben zwei Mannschaften. Das vierköpfige Team "Nonstop" aus Eckersmühlen und das Duo "Paulchen" aus Barthelmesaurach konnten jeweils 533 Punkte sammeln. Platz drei belegten "Die Mühlenberger" aus Hilpoltstein mit 521 Punkten.

Liegerad mit am Start

79 Teams haben sich auf den 26-Kilometer-Rundkurs durch das Gebiet von fünf Gemeinden begeben. Röttenbach, Spalt, Abenberg und Büchenbach sind berührt worden. Im Schnitt war jedes Team mit vier Radlerinnen und Radlern besetzt. Die kleinsten im Kindersitz über dem Hinterrad. Ein Liegerad war auch am Start. Der 39-jährige Rico Besser lief die Strecke. "Ich trainiere für einen Marathon", erklärte der Büchenbacher. Sein zehnjähriger Sohn Jonas begleitete ihn auf dem Fahrrad.

Ebenfalls zu Fuß absolvierten "Die Hartis" aus Schwanstetten den Kurs. Ihre Kids hatten Sabrina und Ronny ebenfalls mitgebracht. Die vierjährige Emilie und die sieben Monate alte Madlin sind im Fahrradanhänger geschoben worden. Die Tour ermöglicht nicht nur entspannte Bewegung und das Kennenlernen besonders schöner Ecken des Landkreises. Immer stehen auch Spiel, Spaß und Wettbewerb im Mittelpunkt. Diesmal führte die Strecke zu sechs Stationen, an denen mit Geschick und Glück verschiedene Aufgaben zu erfüllen waren. An den Stationen sind Vereine oder Dorfgemeinschaften für Verpflegung und Bewertung zuständig. Diesmal engagierten sich Familie Schneider, die Obersteinbacher, der SV Abenberg, die Kerwaboum Mäbenberg, der TSV Georgensgmünd sowie der TSV Rittersbach und die Zimmerer-Innung. Für die Mannschaften mit den meisten Punkten gab es 20 Pokale und zahlreiche Sachpreise zu gewinnen.

Bilderstrecke zum Thema

20. Familien-Erlebnis-Rallye

Groß und Klein hatten ihren Spaß bei der Familien-Rallye um Georgensgmünd.


Familie Schnell aus Neppersreuth war vor drei Jahren erstmals mit von der Partie und konnte damals einen der silberglänzenden Pötte mit nach Hause nehmen. "Wäre schön, wenn's wieder klappen würden", hieß es am Start. Sogar unbedingt gewinnen wollte das Team "Gymnasium Roth". Die 15-jährige Eva Schuler hatte ihre beiden 16-jährigen Kumpel Roman Braun und Louis Bernreuther motiviert mitzumachen. Nun waren die beiden ganz heiß auf den Sieg. Und sehr zuversichtlich. "Wir schaffen das", meinten sie vor dem Start im Brustton der Überzeugung. Das Trio scheiterte aber wohl an diesen eigenen Erwartungen. Platz 40 lautete schließlich das Ergebnis für die drei Schüler.

Wie sollen wir heißen?

"Bitte Teamname überlegen!" Mit dieser Aufforderung sind am Sonntag ab 9.30 Uhr alle Familienradler in Georgensgmünd empfangen worden. Einige Teams waren davon ziemlich überrascht und mussten sich ganz kurzfristig für eine Bezeichnung entscheiden. Familie Brummer aus Abenberg hatte es dabei nicht so schwer. Denn das Elternpaar Stefanie und Jörg war in äußerst auffälligen Kurz-Hosen erschienen. "Lederhosen-Gang" war schließlich unter Bezug auf die Beinkleider der Brummers äußerst naheliegend.

In Sachen Name zeigten die Familien außerordentlich großen Einfallsreichtum. Die "Allersberger Schluckspechte" waren ebenso mit von der Partie wie "Die Rennratten", "Die Zimtschnecken", "Die drei Klößchen" und "Die drei Fragezeichen". Aus Schwabach kamen die "Fantastischen Vier" und etwas mehr hatte Büchenbach geschickt. Von dort waren die "Fanta Fünf" angerückt.

ROBERT SCHMITT E-Mail

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Georgensgmünd, Abenberg, Spalt