19°

Dienstag, 20.08.2019

|

Film gucken und Gutes tun: Kinotour kommt nach Röttenbach

Gespielt wird "Monsieur Claude 2", die Erlöse fließen in wohltätige Zwecke. - 14.08.2019 13:10 Uhr

Das Plakat für „Monsieur Claude 2“ wird schon mal hochgehalten. © Foto: Gemeinde Röttenbach


Die Vorstellung beginnt bei Einbruch der Dunkelheit gegen 20 Uhr und findet bei jeder Witterung statt. Der Eintritt von fünf Euro kommt komplett gemeinnützigen Einrichtungen vor Ort zugute. Auch die Einnahmen aus der Bewirtung bleiben in der Kommune: Der TSV 66 Mühlstetten, das BRK und die FWG Röttenbach-Mühlstetten versorgen die Besucher mit Speisen und Getränken. Ein besonderes Schmankerl ist die Fischbraterei des Fischereivereins.

Der Einlass beginnt um 18 Uhr. Kinofreunde erwartet neben einem roten Teppich wie in Hollywood auch ein buntes Rahmenprogramm und eine Fotobox für Erinnerungsfotos. Früh kommen lohnt sich also – zumal die Anzahl der Sitzplätze begrenzt ist.

Fast 180.000 Euro für gute Zwecke

Zum Film: Den ersten Schock haben Claude und Marie ganz gut verdaut. In der Zwischenzeit haben sie die Familien ihrer Schwiegersöhne an der Elfenbeinküste, in Israel, Algerien und China besucht. Nach Dim Sum, Beschneidungsritualen und Hühnchen halal sind sie zu dem Schluss gekommen, dass es daheim in Frankreich doch am schönsten ist. Doch nun wollen alle vier Töchter dem Land den Rücken kehren. Das Ehepaar setzt alle Hebel in Bewegung, um das zu verhindern.

Seit dem Start 2005 war die Kinotour mit 70 Filmen in rund 200 Orten in der Region zu Gast. Mehr als 50.000 Kinobesucher trugen in den vergangenen Jahren dazu bei, dass die N-Ergie-Kinotour insgesamt fast 180.000 Euro für gemeinnützige Einrichtungen einspielen konnte. Das Geld kam Sport-, Musik- oder Heimatvereinen, Schulen und Kindergärten sowie sozialen und kulturellen Projekten vor Ort zugute.

  

rhv E-Mail

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Röttenbach, Nürnberg