-0°

Mittwoch, 11.12.2019

|

Jeden Tag geschmückte Fenster

Mittlerweile gibt es nicht nur in Hilpoltstein, sondern auch in Allersberg eine Advents-Aktion an privaten und öffentlichen Gebäuden. - 02.12.2019 16:23 Uhr

In Göggelsbuch gab es anlässlich des 1. Advents die Sterntalergeschichte zu sehen und zu hören. Am Ende der Feier gab es Glühwein und Punsch für alle. © Foto: Josef Sturm


Kaplan Korbinian Müller übergab eine kleine Laterne an den Rathauschef Markus Mahl, während das Instrumentalensemble der Realschule unter der Leitung von Manuel Weixelbaum weihnachtliche Lieder erklingen ließ. Unter anderen brachten die Schülerinnen und Schüler "Mache dich auf und werde Licht" und die "Weihnachtsbäckerei" zu Gehör, die Umstehenden waren eingeladen mitzusingen.

Die Laterne wurde in den als Adventsfenster umfunktionierten Seiteneingang gestellt, der auch heuer wieder von der heilpädagogischen SVE des Auhofs "mit viel Liebe" gestaltet wurde, wie Mahl betonte. Danach erzählte er noch eine kurze Geschichte mit dem Titel "Das kleine Weihnachtswunder", es folgte mit dem Vaterunser ein gemeinsames Gebet, und zum Abschluss waren alle Anwesenden eingeladen, im Foyer des Rathauses Glühwein und Gebäck zu genießen.

Zum zweiten Mal gibt es in der katholischen Pfarrgemeinde Allersberg einen wandernden Adventskalender, bei dem jeden Tag an einem geschmückten Fenster, sowohl im Kernort wie auch in den Außenorten, gefeiert wird. Die erste Feier fand in Göggelsbuch statt.

Das Seitenfenster des Hilpoltsteiner Rathauses wird schon seit etlichen Jahren adventlich geschmückt. Kaplan Korbinian Müller übergab an den Hilpoltsteiner Bürgermeister Markus Mahl eine kleine Laterne. © Foto: Josef Sturm


In Anwesenheit zahlreicher Besucher – auch aus dem Kernort –, darunter Pfarrer Peter Wenzel und Diakon Bruder Fidelis, fand die Feier auf dem schön geschmückten und mit vielen Kerzen erleuchteten Platz rund um das Buswartehäuschen statt, wo zunächst die erste Kerze am Adventskranz zum Lied "Wir sagen euch an den lieben Advent" entzündet wurde. Großer Beifall brandete auf, als im Anschluss das schön mit Sternen und Engeln gestaltete Adventsfenster des Bushäuschens hell erleuchtet wurde und die Organisatoren vom Pfarrgemeinderat aus Göggelsbuch die zahlreichen Gäste begrüßten. Nach der Feier gab es Glühwein und Punsch für alle.

Die Sterntalergeschichte, vom kleinen armen Mädchen, dessen Eltern gestorben waren und das sich aufmachte in die weite Welt, nur mit den Kleidern am Leib und einem Stückchen Brot, trugen eindrucksvoll die Mädchen und Buben vor. Alles, bis auf das letzte Hemdchen, verschenkte das Mädchen an die Armen und sie wurde dafür mit goldenen Sternen, die vom Himmel fielen, belohnt, sodass sie reich war für ihr ganzen Leben, erfuhren die aufmerksamen Zuhörer, auf die die Kinder mit den Akteuren Christine Muschaweck, Maria Herzog und Wolfgang Rupp sogar Sterntaler regnen ließen. Gemeinsam wurde das Lied "Stern über Bethlehem" gesungen, ehe Wolfgang Rupp die Geschichte "Gedanken einer Kerze" vortrug, deren Fazit lautete "Lasst euch ein wenig Mut machen, von mir, einer winzigen, kleinen Kerze".

tts/jstu

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Allersberg, Hilpoltstein, Allersberg