19°

Sonntag, 12.07.2020

|

"Kinderzirkus 2.0" zum Ferienstart

Aktion Ferienpass: Unvergessliche Erlebnisse mit zahlreichen Angeboten - 24.05.2020 07:06 Uhr

Ob wegen der Corona-Pandemie alle vorgesehenen Veranstaltungen stattfinden können, wird sich zeigen. Der Kreisjugendring hat im Rahmen der Aktion „Ferienpass“ jedenfalls wieder ein reichhaltiges Programm in petto. © Archivfoto: Kreisjugendring


Innerhalb weniger Wochen hat ein kleines Virus dafür gesorgt, dass alle Kinder und Jugendlichen in Bayern von einem Tag auf den anderen ohne pädagogische Angebote, wie es sie bisher gab, zurechtkommen mussten. Mit den Ressourcen, die das eigene Kinderzimmer, der Garten und die Natur zu bieten haben, wurden Tage und Wochen gut gefüllt.

Jetzt aber – pünktlich zu den Pfingstferien – startet der Ferienpass mit vielen tollen Ausflugsmöglichkeiten, die auch während der Corona-Zeit durchführbar sind. Ab 30. Mai ist er gültig – druckfrisch in grasgrün kann er ab Mittwoch, 27. Mai, in allen Gemeindeverwaltungen, den Sparkassen und bei den Raiffeisenbanken für fünf Euro erworben werden.

Nach einem abgespeckten Programm in den Pfingstferien geht es gleich zu Beginn der Sommerferien mit dem "Kinderzirkus 2.0" in die Vollen. Direkt auf dem Rother Festplatz wird ein "echtes" Zirkuszelt aufgebaut, in dem Kids ab neun Jahren eine Woche lang Zirkuskünste erlernen können.

Zirkus für Anfänger 

"Von Montag bis Samstag dürfen Kinder ab neun Jahren Zirkusluft schnuppern. Unter der Anleitung von erfahrenen Zirkuspädagogen lernen sie Zirkuskünste, wie Seiltanz, Clownerei, Zauberei, Artistik und Trapez, kennen", erklärt die Ferienpass-Verantwortliche Anja Völkl. "Mit Circus Courage haben wir einen professionellen Partner an der Hand, bei dem Gemeinschaftserlebnis, Eigenverantwortung und Spaß an erster Stelle stehen und somit den Kindern ein unvergessliches Erlebnis garantiert ist."

Der Jugendpass habe für alle ab zwölf Jahren also wieder tolle Aktionen zu bieten: Höhlentouren, Kletterwald und Freerun-Parcours warten. Auch Zaubern, Wakeboarden und Bewährtes, wie der Besuch im Funkhaus des Radiosenders N 1, sind dabei. Neu im Programm: Schnuppertauchen und Bike-Workshops. Unter anderem.

Öffnungszeiten können abweichen 

In Kooperation mit den gemeindlichen Ferienprogrammen sind Gastspiele wie Kindertheater, Kinderliedermacher und Zauberer sowie Workshops wie Holz- und Glaskunst, Töpfern oder Trommeln, geplant. "In diesem Jahr müssen wir uns alle auf diese besondere Situation einlassen. Deshalb möchten wir ausdrücklich darauf hinweisen, dass Veranstaltungen aufgrund bestehender Verordnungen angepasst oder gegebenenfalls abgesagt werden müssen", so der KJR.

Vor jeder Veranstaltung empfehle es sich, tagesaktuell die Medien zu verfolgen und sich vor der Veranstaltung direkt beim Anbieter zu informieren. Auch die Öffnungszeiten der im Ferienpass aufgeführten Einrichtungen könnten abweichen. "Bitte informieren Sie sich deshalb vor einem Besuch auf der jeweiligen Internetseite," bittet der KJR-Vorsitzende Simon Volkert. "Aber lassen wir uns davon nicht abschrecken, sondern genießen den Sommer in unser Heimat..."

rhv

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Roth