Spalt: Rind büxt aus

Kuh verwüstet Garten

24.6.2021, 11:41 Uhr
Als die Kuh die Weide wechseln sollte, kam sie in Rage und büxte aus.

Als die Kuh die Weide wechseln sollte, kam sie in Rage und büxte aus. © Felix Kästle, dpa

Eine Kuh mit ausgesprochen schlechter Laune hielt am Mittwochabend ihren Besitzer, Anwohner in Spalt und die Polizei auf Trab.

Ein 44-jähriger Landwirt wollte seine Kuh von einer Weide zu einer anderen führen. Das wiederum ging der Kuh offensichtlich gegen den Strich und sie suchte ihr Heil in der Flucht in Richtung Enderndorf, wo sie bis zum Kreisverkehr kam.

Der Landwirt versuchte immer wieder, das wild gewordene Tier zu bändigen. Ohne Erfolg. Im Gegenteil: Bei einem seiner Einfangversuche wurde er erneut umgeworfen und verletzte sich dabei leicht.

Das entlaufene Rind wechselte zwischenzeitlich die Richtung und machte sich nach Spalt auf und davon. Es hinterließ auch hier seine Spuren: in der Hagsbronner Straße verwüstete die Kuh, die zunehmend agressiver wurde, einen Garten.

Aufgrund der Tatsache, dass sich das Tier weder einfangen noch beruhigen ließ und damit zunehmend eine Gefahr für Anwohner, Verkehrsteilnehmer und Spaziergänger darstellte, ordnete die alarmierte Polizeistreife die Erschießung durch einen Jäger, an.

Dieser kam dem Auftrag als er freie Schussbahn hatte nach und erschoss die Kuh. Der Bauer wiederum musste sich wegen seiner Sturzverletzungen ambulant ärztlich behandeln lassen.

Keine Kommentare