Samstag, 28.11.2020

|

Landrat Eckstein hält Maskenpflicht an Grundschulen für unverhältnismäßig

SPD-Mann will eine Ausnahme erwirken - 27.10.2020 10:33 Uhr

Die Corona-Ampel steht im Landkreis Roth lange auf Gelb. Deshalb müssen Grundschülerinnen und Grundschüler keine Masken im Unterricht tragen. "Wenn es nach Landrat Herbert Eckstein geht, soll das so bleiben – auch dann, wenn die 7-Tage-Inzidenz den Warnwert 50 überschreitet – die Ampel auf "Rot" springt", heißt es auf der Homepage des Landratsamts Roth. Bei dieser Entscheidung beziehe man sich auf das Robert-Koch-Institut.

Bilderstrecke zum Thema

Gelb, Rot, Dunkelrot: Das sind die Corona-Regeln für Bayern

In bayerischen Regionen mit hohen Corona-Zahlen gelten strikte Beschränkungen für private Kontakte. Zudem wird die Maskenpflicht in den betroffenen Städten und Landkreisen deutlich ausgeweitet. Das hat das Kabinett am 15. Oktober 2020 beschlossen und eine Woche später um eine weitere Warnstufe erweitert.


Das besagt: Kinder seien nicht die Treiber der Pandemie und seien seltener betroffen als erwachsene Menschen.
Das Landratsamt Roth beantragt deshalb über die Regierung von Mittelfranken eine Ausnahme beim Gesundheitsministerium.

"Ob eine Genehmigung in den letzten verbleibenden Schultagen bis zu den Herbstferien eingeht, hofft Landrat Herbert Eckstein, entscheidet aber das Ministerium," so heißt es seitens des Landratsamts in Roth. Umliegende Landkreise haben derzeit das gleiche Vorhaben. In Neumarkt gibt es unterdessen wegen eben diesem Sachverhalt Verwirrung.


Sie wollen Ihre Meinung zu den Maßnahmen und Lockerungen in der Corona-Krise kundtun oder sich mit anderen Usern zum Thema austauschen?

Hier haben Sie die Möglichkeit dazu.

mlk

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Roth