Freitag, 22.11.2019

|

Lange Schlangen beim Rother Foodtruck-Festival

Die fahrenden Imbissbuden boten neben Gewohntem auch Extravagantes. - 06.10.2019 16:47 Uhr

Essen, was sonst vielleicht nicht unbedingt auf einer Speisekarte steht; dazu lässig aus der Hand. Das ist das Konzept der Food Trucks, die auf dem Rother Festplatz Station machten. Deren Köche und Köchinnen hatten alle Hände voll zu tun. © Marco Frömter


Zugegeben: Für eine solche Veranstaltung war es schon etwas frisch. Die kühlen Temperaturen konnten den Besuchern aus dem ganzen Landkreis allerdings nichts anhaben. Eingepackt in warme Jacken fanden Hunderte von hungrigen Leckermäulern dennoch ihren Weg zur Futtermeile.

Wer allerdings auf "Fast Food" hoffte, wurde regelrecht enttäuscht. Einen leckeren Burger zu ergattern – der im Prinzip schnell zubereitet sein sollte –, erwies sich zum Teil als recht langwierig. Lange Warteschlangen vor den einzelnen Trucks mit teilweise bis zu 20 Wartenden machten tatsächlich Hunger auf mehr.

Gerichte aus Ländern wie Vietnam, Koreo oder Äthiopien – für jeden Geschmack wurde gebacken, gebraten und gekocht. Auch die kleinen Besucher hatten keinen Grund zum Lamentieren: Nach dem Genuss von selbst gemachten Kartoffelchips oder süßen Donuts ging es ab auf ein großes Trampolin. Auch ein Kasperletheater und die Möglichkeit, sich lustig schminken zu lassen, sorgte für kurzweilige Unterhaltung.

Kürzere Wartezeiten gab es allerdings bei einem Stand mit frittierten Insekten und Mehlwürmern. "Ich will gar nicht sehen, wo ich gerade hineinbeiße, aber es schmeckt", merkte ein – mehr oder weniger – begeisterter Kunde an, als er in seinen Insektenlutscher biss. Dafür zollten seine Freunde ihm lachend "ewigen Respekt".

Marco Frömter E-Mail

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Roth