Abschied vom "Engel der Lüfte"

Letzte Landung: Transall findet in Roth ihren Ehrenplatz

20.10.2021, 18:47 Uhr
Besatzung raus, Offiziersschüler rein: Zur „pädagogischen Nutzung“ steht die Transall künftig auf dem Kasernengelände in Roth, um den angehenden Offizieren als Anschauungsobjekt zu dienen.
 
1 / 14

Besatzung raus, Offiziersschüler rein: Zur „pädagogischen Nutzung“ steht die Transall künftig auf dem Kasernengelände in Roth, um den angehenden Offizieren als Anschauungsobjekt zu dienen.
  © Marco Frömter, NN

Landeanflug der "C-160" auf dem Flugfeld der Otto-Lilienthal-Kaserne in Roth.
2 / 14

Landeanflug der "C-160" auf dem Flugfeld der Otto-Lilienthal-Kaserne in Roth. © Marco Frömter, NN

Vom Zaun und vom Tower aus verfolgten viele Schaulustige den letzten Rundflug der "Trall".
3 / 14

Vom Zaun und vom Tower aus verfolgten viele Schaulustige den letzten Rundflug der "Trall". © Marco Frömter, NN

Der "Engel der Lüfte" war dafür sogar eigens in Sonderfarben lackiert worden.
4 / 14

Der "Engel der Lüfte" war dafür sogar eigens in Sonderfarben lackiert worden. © Marco Frömter, NN

Zunächst klein über den riesigen Hallen des Fliegerhorsts...
5 / 14

Zunächst klein über den riesigen Hallen des Fliegerhorsts... © Marco Frömter, NN

... wurde die Transall mit der Kennung "C-160" bei ihrem finalen Flug von zahlreichen Augen und Kameras verfolgt.
6 / 14

... wurde die Transall mit der Kennung "C-160" bei ihrem finalen Flug von zahlreichen Augen und Kameras verfolgt. © Marco Frömter, NN

„Es wird ein sportliches Manöver für die Piloten werden“, prognostizierte Kasernenkommandant Stefan Ballack Schließlich sei das Flugfeld dort sehr kurz für ein solches Flugzeug.
7 / 14

„Es wird ein sportliches Manöver für die Piloten werden“, prognostizierte Kasernenkommandant Stefan Ballack Schließlich sei das Flugfeld dort sehr kurz für ein solches Flugzeug. © Marco Frömter, NN

Die vierköpfige Besatzung schaffte es allerdings unter den vorhandenen Bedingungen bereits nach der Hälfte des Rollfeldes, zum Stillstand zu kommen.
 
8 / 14

Die vierköpfige Besatzung schaffte es allerdings unter den vorhandenen Bedingungen bereits nach der Hälfte des Rollfeldes, zum Stillstand zu kommen.
  © Marco Frömter, NN

Auch das Kasernenpersonal wohnte dem Spektakel bei.
9 / 14

Auch das Kasernenpersonal wohnte dem Spektakel bei. © Marco Frömter, NN

Die Besatzung der C-160. Der bordtechnische Offizier Olaf Keck hat rund 15.000 Flugstunden im Cockpit der Transall absolviert - bis nach Australien und auch unter Beschuss.
10 / 14

Die Besatzung der C-160. Der bordtechnische Offizier Olaf Keck hat rund 15.000 Flugstunden im Cockpit der Transall absolviert - bis nach Australien und auch unter Beschuss. © Marco Frömter, NN

Die Piloten der Transall haben über die Jahre eine sehr enge Bindung zu „ihrem“ Luftfahrzeug entwickelt.
11 / 14

Die Piloten der Transall haben über die Jahre eine sehr enge Bindung zu „ihrem“ Luftfahrzeug entwickelt. © Marco Frömter, NN

Gut zu erkennen: Die Sonderlackierung für die Abschieds-Tour.
12 / 14

Gut zu erkennen: Die Sonderlackierung für die Abschieds-Tour. © Marco Frömter, NN

32 Meter lang, 40 Meter Spannweite, 29 Tonnen schwer: Das sind die beachtlichen Eckdaten der Transall.
13 / 14

32 Meter lang, 40 Meter Spannweite, 29 Tonnen schwer: Das sind die beachtlichen Eckdaten der Transall. © Marco Frömter, NN

Einige Soldaten hatten bei den letzten Landeanflügen sogar Tränen in den Augen. „Es ist gut zu wissen, dass dieses Flugzeug nun einen Ehrenplatz an der Offiziersschule in Roth bekommt und nicht verschrottet wird", sagt Hauptmann Olaf Keck.
14 / 14

Einige Soldaten hatten bei den letzten Landeanflügen sogar Tränen in den Augen. „Es ist gut zu wissen, dass dieses Flugzeug nun einen Ehrenplatz an der Offiziersschule in Roth bekommt und nicht verschrottet wird", sagt Hauptmann Olaf Keck. © Marco Frömter, NN

Verwandte Themen