16°

Sonntag, 18.08.2019

|

Metzgerei Peipp: "Wir sind Presssack!"

Deftige Spezialität aus Schwanstettener Betrieb schmeckte den Juroren in diesem Jahr am besten - 02.03.2019 06:00 Uhr

Siegerehrung des 15. Presssackwettbewerbs (von links): Christine Standecker (Geschäftsführerin Metropolregion), Jury-Mitglied Waldemar Nagel (Sternekoch aus Roth), Alfred Knäblein, Sieger Stefan Peipp und Ludwig Gilch (Produktionsleiter bei Böbel) und Comedian Oliver Tissot. © Foto: Robert Schmitt


Gefolgt von ehemaligen Siegern. Auf Platz zwei landete mit 187 Punkten die Rittersbacher Metzgerei Böbel. Ganz dicht dahinter ein Röttenbacher Metzger. Alfred Knäblein erreichte mit 184 Punkten Platz drei.

Der von Landrat Herbert Eckstein zur Förderung der regionalen Metzger-Tradition ins Leben gerufene Wettbewerb feierte Jubiläum. Zum 15. Mal fand das Finale auf der Nürnberger Freizeitmesse statt. Dabei hatten es acht Presssacke aus acht verschiedenen Gemeinden in die Endausscheidung geschafft.

Bewertet wurden sie von einer prominent besetzten Jury. Wortakrobat und Kabarettist Oliver Tissot, Heiner Müller, Mitglied der Meister-Elf des 1. FC Nürnberg von 1968, und Michael Husarek, Chefredakteur der Nürnberger Nachrichten, waren ebenso als Geschmackstester im Einsatz wie die ehemalige Schwabacher Landtagsabgeordnete Helga Schmitt-Bussinger, Sterne-Koch Waldemar Nagel sowie die Redakteure Robert Kofer vom Hilpoltsteiner Kurier und Robert Renner vom Weißenburger Tagblatt.

Wolfgang Schneider aus Büchenbach vertrat seine Frau Margit, die den Jury-Platz beim Weihnachtspreisausschreiben des Landkreises gewonnen hatte, aber wegen ihrer Kindheitserinnerungen an Schlachttage nicht teilnehmen wollte.

Christa Steinecker, Geschäftsführerin der Metropolregion Nürnberg, gelang es trotz Verspätung noch alle Presssacke zu verkosten. Die Jury vergab Punkte für das Aussehen, die Konsistenz sowie die Schnitt- und Bissfestigkeit. Würze und Geschmack gaben den Hautausschlag für das Gesamtergebnis der einzelnen Bewertungskriterien.

Oliver Tissot ließ es sich nicht nehmen die Kür des besten Presssacks humoristisch zu begleiten. "Herbert Eckstein ist der einzige Presssack-Sommelier Deutschlands", stellte er fest und empfahl, diese Expertise für Werbung und Weiterbildung zu nützen. "Der Landkreis könnte eine Akademie gründen", schlug er vor, "und für teueres Geld Presssack-Sommeliers ausbilden." Für Herbert Eckstein indes machen die zahlreichen exzellenten Presssacke im Landkreis auch ohne Titel "kraftvoll Werbung für die Region". Zugleich rief er dazu auf, die handwerklichen Metzger und ihre Geschäfte zu unterstützen. "Es ist besser, bei ihnen einzukaufen, als zu jammern, wenn sie schließen", so Eckstein in Richtung Verbraucher. 

ROBERT SCHMITT

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Roth, Hilpoltstein, Schwanstetten