11°

Sonntag, 27.09.2020

|

Mit über 2,3 Promille: Auffahrunfall auf A 9

Ein weiterer Unfall ereignete sich am gleichen Tag - 14.09.2020 16:03 Uhr

Ein 30-jähriger Rumäne war mit seinem BMW auf der linken Spur unterwegs und erkannte zu spät, dass ein Mazda vor ihm bremste. Der BMW fuhr auf den Mazda auf.

Ein Alkotest brachte ans Licht, dass der BMW-Fahrer mit über 2,3 Promille am Steuer saß. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt und die Fahrzeugschlüssel zur Gefahrenabwehr sichergestellt. Außerdem wurde er für eine Blutentnahme zur Dienststelle nach Feucht gebracht.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


Der Rumäne mit Wohnsitz in Oberbayern muss sich wegen Gefährdung des Straßenverkehrs infolge Alkoholkonsums verantworten. Ihn erwarten eine empfindliche Geldstrafe, sowie der Entzug seines Führerscheins über einen längeren Zeitraum. Bei dem Auffahrunfall wurde niemand verletzt, jedoch entstand ein Schaden in Höhe von etwa 6000 Euro.

Nahezu ungebremst

Am Samstag kurz nach 12 Uhr ereignete sich ein Auffahrunfall auf der A 9 im Baustellenbereich zwischen Hilpoltstein und Allersberg. Verkehrsbedingt mussten zu dieser Zeit die Fahrzeuge auf den zwei vorhandenen Streifen abbremsen. Der 40-jährige Fahrer eines Audi Q3 erkannte dies wohl nicht, da er nahezu ungebremst auf einen Passat auffuhr und diesen auch noch auf einen BMW aufschob. Der Fahrer des Passats zog sich leichte Verletzungen zu, alle anderen blieben unverletzt.

Der Schaden an den drei Fahrzeugen beziffert die Verkehrspolizei Feucht auf 30 000 Euro.

hiz

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Hilpoltstein