Nach Absage aus Pleinfeld: AfD tagt in Ebenried

23.2.2015, 15:54 Uhr
Vielfach kommt es im Umfeld von AfD-Veranstaltungen zu Tumulten, so wie hier bei einer Demo in Erlangen gegen eine Wahlveranstaltung der Alternative für Deutschland zur Europawahl 2014.

Vielfach kommt es im Umfeld von AfD-Veranstaltungen zu Tumulten, so wie hier bei einer Demo in Erlangen gegen eine Wahlveranstaltung der Alternative für Deutschland zur Europawahl 2014. © Foto: Schreiter

Ursprünglich war das Landhotel Sonnenhof in Pleinfeld als Ort für das Funktionärstreffen auserkoren. Die Geschäftsführung hatte den Termin aber wieder abgesagt, nachdem es andernorts vielfach im Umfeld von AfD-Veranstaltungen zu Tumulten gekommen ist, die man in Pleinfeld – auch aus Rücksicht auf andere Hotelgäste – vermeiden wollte.

Die Geschäftsführung der Gaststätte in Ebenried wollte sich zum Treffen des AfD gegenüber der Hilpoltsteiner Zeitung nicht äußern.

Was genau man sich unter einem „Funktionärstreffen“ vorstellen kann, bleibt laut den Angaben auf der Homepage des Landesverbandes vage. Unter „Beschreibung“ steht im Terminkalender des AfD-Landesverbandes lediglich „Informelles Treffen“.

Nachfragen in der Geschäftsstelle des AfD-Landesverbandes in Taufkirchen, der laut eigenen Angaben über 3000 Mitglieder in ganz Bayern zählt, ergaben, dass bei dem Treffen vor allem über aktuelle Themen und die Entwicklung des Landesverbandes diskutiert werden soll.

Nach Auskunft des AfD-Sprechers sind aus allen Kreisverbänden in Bayern Vertreter eingeladen.

Auch in unserer Region gibt es  Kreisverbände: Ansbach-Weißenburg und  Lauf-Roth. Beide Kreisverbände wurden am 5. Mai 2013 gegründet.

Geleitet wird der Landesverband Bayern der Alternative für Deutschland vom Landesvorsitzenden Andre Wächter, der seit 2006 bei der Deutschen Bundesbank im Bereich Außenwirtschaftsprüfungen tätig ist. ste/hr

12 Kommentare