13°

Dienstag, 21.05.2019

|

Narren von hier wirkten in Veitshöchheim mit

Landkreis Roth und die Stadt Schwabach waren gut vertreten bei der Prunksitzung des Fastnachtsverbands - 04.02.2018 17:17 Uhr

Bilderstrecke zum Thema

Landkreis-Narren bei der Fastnacht

In Veitshöchheim glänzten auch die Narren aus Landkreis Roth und Schwabach


Der künftige Ministerpräsident Markus Söder, verkleidet als „Prinzregent Luitpold“, umringt von Narren aus dem Landkreis Roth und der Stadt Schwabach. © Foto: Josef Sturm


Unter den Akteuren war diesmal die gesamte Truppe der Allersberger Flecklashexen mit den "alten Hasen" Samuel Schirmer und Peter Böhm an der Spitze, eine Abordnung der Spalter Fleckli mit Präsident Otto Hausmann und in der tanzenden Buchnesia-Garde die Allersbergerin Alina Weidlich. Auch Liana Wolf, deutsche Vizemeisterin, viele Jahre aktiv bei der DJK Schwabach und jetzt bei den Besenbindern Röttenbach, wurde bewundert beim akrobatischen Tanz mit der deutschen Meisterin Katharina Theil von der DJK Oberasbach.

Gut vertreten waren Landkreis Roth und Schwabach bei der Prunksitzung des Fastnachtsverbandes, denn auch Studioleiterin Katrin Degmair kommt aus dem Rother Landkreis. Unter den Gästen der Livesendung waren auch Landrat Herbert Eckstein und seine Frau Elke, BR-Verwaltungsrat Peter Hufe, Werner und Erika Kilian und Sebastian Bretzner aus Roth mit Frau sowie Peter und Uschi Neubauer aus Schwabach.

"Großartig", schwärmten die zwei Glückspilze, die den Besuch gewonnen hatten und die Sitzung begeistert am Tisch der Allersberger Komitee-Chefs mitfeierten.

Als Brauchtumsgruppen waren die Allersberger Flecklashexen, die Spalter Fleckli und die Rhöner Masken aus Oberelsbach dabei. Sie begleiteten Einzüge und säumten die Elferratsbühne. Nicht ganz so viele Aufgaben hatten sie heuer, weil viele Politiker fehlten.

Söder als "Prinzregent Luitpold"

Umso mehr stand "Prinzregent Luitpold" Markus Söder, Ministerpräsident in spe, im Mittelpunkt, auch wenn sich Nilpferddame Amanda noch nicht dafür begeistern ließ, ihn anstelle von Horst zu ihrem Liebling zu erklären, den der Fürther Martin Rassau als Double präsentierte.

"Es war brillant", freute sich Fernsehdirektor Reinhard Scolik alias Conchita Wurst.

  

jstu

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Roth