12°

Samstag, 22.02.2020

|

Regionale Lebensgeschichten: Bald kommt die 30. Ausgabe

"Lesenswertes von und über Menschen ab 60" präsentiert die "Alters-Klasse". - 27.01.2020 06:04 Uhr

Ina, Yvonne und Hans Gärtner: „Jeder Mensch hat eine Geschichte. In der Altersklasse kann man sie erzählen.“ Seniorenbeauftragte Brigitte Reinard hatte das Macher-Trio aus Rednitzhembach jetzt zu Gast im Rother Erzählcafé. © Foto: Robert Schmitt


Bislang sind 29 Ausgaben mit einer Auflage von jeweils 3000 Stück entstanden. Jede hat Geschichte und Geschichten aus dem Landkreis Roth geboten. Bald wird die 30. in den Rathäusern aller Landkreis-Gemeinden und vielen anderen Stellen erneut kostenlos ausliegen.

Schnell vergriffen

Hans, Yvonne und Ina Gärtner aus Rednitzhembach sind die Herausgeber und Gestalter der 60 bis 80 Seiten starken Hefte mit autobiographischen Erzählungen der älteren Generation aus dem gesamten Landkreis und Schwabach. Auf Einladung der Rother Seniorenbeauftragten Brigitte Reinard berichtete das Verlags-Trio über das Jahrzehnt im Dienste lesenswerter persönlicher Erinnerungen, die mittlerweile äußerst gefragt sind. Jede Ausgabe ist stets umgehend vergriffen. "Die Schreiber bestimmen den Inhalt, und das macht das Konzept so persönlich und abwechslungsreich", hatte Hans Gärtner bereits im Vorwort zur ersten Ausgabe geschrieben. Das ist bis heute so geblieben.

Denn Hans Gärtner ist es in zehn Jahren gelungen, ein umfangreiches Netzwerk von Autoren aus Schwabach und dem Landkreis Roth aufzubauen, die immer wieder neue Inspirationen für die Alters-Klasse bedeuten. Einmal durch eigene Geschichten. "Nach jeder dritten Ausgabe darf man wieder schreiben", schildert Gärtner sein Reglement. Zum anderen haben die Autoren Nachbarn und Freunde oder sind sogar kreisweit bekannt, so dass ein schöner Domino-Effekt entsteht. Immer wieder melden sich neue Seniorinnen und Senioren, die eine interessante Geschichte aus ihrem Leben beisteuern wollen. "Unsere Hauptdarsteller sind Menschen wie Du und ich, die den Mut haben, der Öffentlichkeit eigene Texte und Erlebnisse zur Verfügung zu stellen", sagt Gärtner. "Unsere Autoren sind die Stars." Selbst zu schrieben braucht man allerdings nicht unbedingt. Familie Gärtner agiert auch als Ghostwriter.

Kameramann und Kräuterpädagogin

Ergänzt werden die Texte durch historische und aktuelle Fotografien. Authentischer lassen sich Lebensgeschichten nicht dokumentieren. Das Erzählcafé wird an diesem Nachmittag zur Galerie: Ina Gärtner präsentiert großformatige Bilder vieler Alters-Klasse-Erzählerinnen und -Erzähler: Hopfenbauer Willi Scheuerlein aus Spalt, Boxer Archie Hörauf aus Rednitzhembach, FW-Politikerin Johanna Ittner aus Schwabach, Schulweg-Helfer Rafael Schütz und Rudolf Bauer aus Roth sowie Gregor Abt aus Schwabach, der mit 17 Geschwistern aufgewachsen ist. Maria Pflegel aus Hilpoltstein beschreibt ein Spiel aus ihrer Kindheit.

Rudi Hermann aus Wolkersdorf war als Kameramann für das ZDF bis Afghanistan im Einsatz. Margot Löffler aus Spalt war viele Jahre Erzieherin, ehe sie ins Fach der Kräuterpädagogin wechselte und ihren eigenen Laden eröffnete. Sport kommt in verschiedenen Ausprägungen vor. Karl Bäuerlein aus Abenberg ist der Fußballschiedsrichter mit über 3000 Spielleitungen in gut 50 Jahren als Referee. Hans Pfahler gehört zur Wendelsteiner Leichtathletik-Szene. Karl Teplitzky aus Rednitzhembach arbeitet als Club-Fan-Club-Betreuer. Richard Gelenius aus Schwabach und Heiner Schneider aus Roth haben seit 1972 alle Orte Olympischer Spiele besucht. Ausgefallene Zeitgenossen melden sich ebenfalls zu Wort. Willy vom Weiher beispielsweise, der einen Großteil des Jahres als Camper in Wallesau verbringt. "Jeder Mensch hat eine Geschichte", sagt Hans Gärtner. "Bei uns kann man sie erzählen."

ROBERT SCHMITT E-Mail

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Roth, Rednitzhembach