10°

Freitag, 26.04.2019

|

Roth: Sternmarsch mit Blasmusik

Kapellen trafen sich auf dem Rother Marktplatz - 26.05.2014 17:56 Uhr

Der Sternmarsch der Blaskapellen zum Rother Marktplatz war einer der Höhepunkte des Musikwochenendes in der Kreisstadt. © Tobias Tschapka


Bereits am Samstag begann das Festival mit dem Wertungsspiel vor einer vierköpfigen Fachjury in der Mehrzweckhalle der Anton-Seitz-Schule. Hierbei bewiesen 27 Top-Orchester aus dem Bereich konzertante Blasmusik in verschiedenen Leistungsstufen (Grundstufe, Unter-, Mittel-, Ober-, und Höchststufe) ihr Können.

Kriterien hierbei waren unter anderem Intonation und Stimmung, Rhythmik und Zusammenspiel, Dynamik und Klangausgleich sowie Ton- und Klangqualität. Auch die Auswahl des Stückes im Verhältnis zur Leistungsfähigkeit und Besetzung des Orchesters flossen in die Beurteilung ein. Natürlich wurde auch der musikalische Gesamteindruck bewertet.

Die Höchststufenorchester waren unter anderem die Bläserphilharmonie der Stadtjugendkapelle Herzogenaurach, das Symphonische Blasorchester Unterpleichfeld und die Jugend- und Trachtenkapelle Neunkirchen am Brand. Am Sonntagvormittag wurde das Wertungsspiel fortgesetzt.

Einer der ersten Höhepunkte war das große Galakonzert mit der „Brassband Nordbayern“ und der Stadtkapelle Bozen am Samstagabend in der Anton-Seitz-Halle. Die nordbayerische Brassband ist ein Auswahlorchester, das sich aus den musikalischen Spitzen der Mitgliedsvereine der Regierungsbezirke Ober-, Unter-, Mittelfranken sowie der Oberpfalz zusammensetzt. Sie wurde ins Leben gerufen, um die nationale Brassband-Szene zu unterstützen und zu bereichern (wir berichteten).

Am Sonntagmorgen gestaltete die Stadtkapelle Bozen zunächst musikalisch den Festgottesdienst auf der Seebühne im Stadtgarten. Dann folgte der Sternmarsch von sieben Kapellen zum Marktplatz. Mit dabei auch die Musikvereine Allersberg und Schwabach. Dieses Spektakel verfolgten zudem unzählige interessierte Bürger.

Zunächst traf die Stadtjugendkapelle ein. Ihr musikalischer Leiter Walter Greschl war geistiger Vater und Hauptorganisator des Blasmusikfestivals. Aus verschiedenen Richtungen folgten dann die Kapellen, darunter auch die der Stadtjugendkapelle Zirndorf, der Musikvereins Mainlaus, und auch die Stadtkapelle Bozen. Als alle Gruppen eingetroffen waren folgten zunächst konzertante Einzelbeiträge, ehe sich am Ende ein großer Gemeinschaftschor bildete. Außerdem wurden am Marktplatz die Ergebnisse des Leistungsspiels verkündet und die Urkunden verteilt. 

TOBIAS TSCHAPKA

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Roth