Freitag, 14.05.2021

|

Schöne Summe für das "Musikparadies"

Lions Club fördert mit den 2300 Euro aus Roth on Stage das Projekt der Grundschule Gartenstraße. - 01.11.2020 16:18 Uhr

Stadtkapellmeister Walter Greschl, Bürgermeister Ralph Edelhäußer, Lions-Past-Präsidentin Lydia Kartmann, Organisator Dr. Dietmar Weidlich und Lions-Präsident Stefan Krick (v. l.) freuten sich bei der Scheckübergabe über die stolze Spendensumme, die bei Roth on Stage erzielt werden konnte.

01.11.2020 © Foto: Stadt Roth


Bürgermeister Ralph Edelhäußer hob anlässlich der Übergabe des Spendenschecks, der vom Präsidenten des Lions Clubs Stefan Krick an den Leiter des Stadtorchesters Walter Greschl übergeben wurde, die gute Zusammenarbeit hervor, bei der der Lions Club wieder einmal bewies, dass sein Motto "we serve" nicht nur auf dem Papier steht, sondern auch in die Tat umgesetzt wird. Dr. Dietmar Weidlich, der die Veranstaltung von Seiten des Lions Clubs organisiert hatte, wies auf das neue Format hin, bei dem erstmals Dozenten der Orchesterschule ihre Klasse gezeigt haben und gleichzeitig auch die Rother Schlosshofspieler durch die Aufführung von zwei Stücken von Hans Sachs für Abwechslung gesorgt haben.

Viel Freude habe auch das eigens für diese Veranstaltung vom Nürnberger Komponisten Heinrich Hartel komponierte Werk "Opus-Roth" bereitet, wie Past-Präsidentin Lydia Kartmann versicherte.

Neuauflage 2021 geplant

Auch Stadtkapellmeister Walter Greschl bedankte sich für die stets gute Zusammenarbeit mit dem Lions Club und freut sich bereits jetzt auf die Neuauflage von Roth on Stage, die am 6. Februar wieder in der Kulturfabrik über die Bühne gehen soll.

Das diesjährige Spendengeld wird wiederum für das "Musikparadies" der Grundschule Gartenstraße verwendet, das die Stadt Roth mit unterstützt. Bei diesem Projekt erhalten Erstklässler kostenfrei eine musikalische Grundausbildung von den Dozenten des Stadtorchesters.

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Roth