10°

Dienstag, 22.10.2019

|

Spenden sammeln mit 45 km/h Höchstgeschwindigkeit

Niedersachse kommt mit einem alten Unimog, um einem Hospiz-Verein zu helfen - 18.09.2019 14:50 Uhr

Jan Peters ist seit 14. September mit seinem alten Unimog auf Spendentour. Am Donnerstag wird er in Rittersbach erwartet. © privat, Jan Peters


Die Reise führt über 800 Kilometer Landstraße von Nord nach Süd quer durch Deutschland von Egestorf in Niedersachen nach München. Für jeden gefahrenen Kilometer will Peters 10 Euro dem Verein "Freundeskreis Hospiz Dithmarschen" spenden. Der Verein bietet Hilfen im Umgang mit Sterben, Tod und Trauer für Erwachsene und Kinder an.

Wer sein Scherflein beitragen will, kann Jan Peters am Mittwoch voraussichtlich gegen 15 Uhr in Rittersbach antreffen. Die eingesammelten Gelder sollen komplett dem Spendenzweck zugeführt werden. Peters ist seit 14. September unterwegs. Sein Fahrzeug stammt aus der ersten Serie des Unimogs, der dereinst von den Boehringer-Werken in Göppingen entwickelt worden ist. Nach eigenen Angaben von Peters ist es der einzige aus der ersten Serie, der weltweit noch fahrtüchtig ist.

Bilderstrecke zum Thema

"Die großen Sieben": Laster-Legenden aus Deutschland

Nach dem Zweiten Weltkrieg und in der Zeit des Wirtschaftswunders war der Markt für schwere Lastwagen in Deutschland noch wesentlich vielfältiger als heute. "Die großen Sieben" der Nutzfahrzeugbranche trugen die Namen Büssing, Faun, Henschel, Krupp, Magirus-Deutz, MAN und Mercedes-Benz. Fünf davon sind heute vom Markt verschwunden. Dafür genießen die imposanten Laster der 1950er bis 1980er-Jahre heute Kultstatus, nicht nur bei Oldtimerfreunden.


Mehr Infos auf www.peters-agrardaten.de. Spenden können auch überwiesen werden auf das Konto der Sparkasse Westholstein, Betreff "Spende Hospitz Unimog-Fahrt", IBAN: DE 94 2225 0020 0090 6289 83

Dieser Artikel wurde am 18. September 2019 um 14:50 Uhr aktualisiert

rhv E-Mail

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Rittersbach