14°

Montag, 14.10.2019

|

Teppich für den Frieden bereichert die Gottesdienste

Ravensburger Textilkunst soll die Rother inspirieren und Mut machen. - 14.05.2019 17:30 Uhr

Der Ravensburger Friedensteppich ist bereits in Roth angekommen. Pfarrerin Elisabet Düfel zeigt eine der vielfarbigen Stoffbahnen, mit denen in den nächsten Tagen die evangelische Stadtkirche geschmückt wird. © Foto: Stefanie Graff


Der sogenannte "Ravensburger Friedensteppich" besteht aus über 30 tischtuchgroßen Stoffbahnen, die wiederum in Patchworktechnik aus jeweils 18 textilen Einzelteilen zusammengefügt sind. Viele Quadratmeter farbenfroher Friedensbotschaften und Friedenswünsche, die von unzähligen Händen gestaltet worden sind. Einzelpersonen und Gruppen haben jeweils einen Teil dazu beigetragen: Erwachsene, Kinder und Jugendliche, Menschen mit und ohne Handycap haben dafür genäht, gefilzt, geklebt, gemalt oder gestickt.

Initiiert hat das Projekt die Ravensburger Textilkünstlerin Ilsa Knoll, die neben der Idee und dem Anstoß auch viel Zeit und Energie in die Ausarbeitung des Gesamtkunstwerks gesteckt hat. Der Friedensteppich ist ein Symbol dafür, dass Frieden ein Gemeinschaftswerk ist, an dem sich möglichst viele beteiligen müssen, damit er wirksam werden kann.", sagt Pfarrerin Elisabeth Düfel: "Es braucht Mut, Entschlossenheit, Kreativität und Tatkraft der ganzen Gesellschaft, um Frieden zu stiften und zu erhalten." Elisabeth Düfel hat den Friedensteppich für die mehrwöchige Ausstellung nach Roth geholt.

Kirche bunt geschmückt

"Er passt wunderbar zur Jahreslosung "Suchet den Frieden und jaget ihm nach." Seit vielen Jahren gibt es in der Kreisstadt eine aktive kirchliche Friedensbewegung. Jeden Freitag um 18 Uhr findet in der Stadtkirche das ökumenische Friedensgebet statt. Am kommenden Freitag wird im Friedensgebet die Ausstellung eröffnet. Eingeladen ist die allgemeine Öffentlichkeit.

Der Innenraum der Stadtkirche wird dann rundum mit den bunten Stoffbahnen geschmückt sein. Anschließend lädt die Kirchengemeinde zu Begegnung und Gespräch in das FiS-Café ein. Für die nächsten Wochen haben Pfarrerin Elisabeth Düfel und Pfarrer Eberhard Hadem verschiedene Veranstaltungen zum Friedensteppich vorbereitet: Am 20. und 27. Mai, jeweils um 20 Uhr kann man in Form von Bibliologen in biblische Friedens-Geschichten eintauchen. Führungen sind am 23. Mai um 18 Uhr und am 29. Mai um 20 Uhr geplant.

Am 23. Mai wird Ilsa Knoll vor Ort sein und aus ihrer Perspektive etwas zu dem Projekt Friedensteppich erzählen.

sgr E-Mail

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Roth