Mittwoch, 20.11.2019

|

zum Thema

Triathlon-Regionalliga: La Carrera feiert Rekord-Teams

Herren erreichen beim Regionalliga-Sprint in Trebgast Rang zwei, Damen laufen auf Platz vier ein. - 02.07.2019 16:36 Uhr

Florian Macher, Bastian Frisch, Tim Frisch, Lisa Bormann und Teamchef Willi Volk (oben) sowie Niklas Schuhmann, Adrian Lober, Julia Ramsauer und Viola Greil (unten, jeweils von links): La Carrera war in dieser Saison noch nie so gut. © Foto: Ingo Macher


In Trebgast bei Kulmbach wurden über die Sprintdistanz die Offenen bayerischen Meisterschaften ausgetragen (750–20–4,4). Deshalb und wegen der natürlichen Enge des Sees kam es vor allem bei den Herren zu Beginn der Schwimmstrecke zu vielen Positionskämpfen und einige Athleten hatten arge Probleme, ihren gewohnten Rhythmus zu finden.

Bei den Damen kletterte Julia Ramsauer auf Platz 8 liegend als Erste aus dem Wasser. Lisa Bormann und Viola Greil folgten beinahe zeitgleich auf den Plätzen 17 und 18 und wechselten gemeinsam auf’s Rad. Bormann verlor allerdings bald den Anschluss musste große Teile der Radstrecke alleine und damit ohne kraftsparenden Windschatten fahren.

Ramsauer wechselte mit der Spitzengruppe in die Laufschuhe, Greil erreichte die Wechselzone mit der ersten Verfolgergruppe. Die 4,4 km-Laufstrecke verlief größtenteils in der prallen Sonne verlangten den Athletinnen damit alles ab.

Ramsauer konnte mit großem Kampfgeist auf dem hervorragenden sechsten Platz einlaufen, Greil kämpfte sich noch auf den starken neunten Platz vor. Bormann musste beim Laufen ihrer unfreiwilligen Solofahrt Tribut zollen und erreichte Platz 21, was im Tagesklassement Platz vier für die La Carrera-Damen bedeutete. Damit verbesserte sich das Team in der Ligatabelle um eine Platzierung auf Platz fünf (von sieben Teams).

Bei den Herren hatten die beiden Teamchefs Willi Volk und Ingo Macher das jüngste Team aller Zeiten aufgestellt (Altersschnitt: 20,6 Jahre) – Adrian Lober war mit gerade 25 Jahren bereits Team-Senior.

Er verließ kurz hinter dem besten La Carrera-Schwimmer Tim Frisch mit der ersten Verfolgergruppe das Wasser. Bastian Frisch, Niklas Schuhmann und Florian Macher folgten im hinteren Mittelfeld. Lober und Tim Frisch wechselten mit der ersten Radgruppe auf die Laufstrecke, wo beide dank ihres Kampfgeistes mit den Plätzen vier und sechs hervorragende Einzelplatzierungen erreichten.

Bastian Frisch und Niklas Schuhmann erreichten die zweite Wechselzone gemeinsam. Der jüngere der beiden Frisch-Brüder zeigte eine sensationelle Laufleistung und stürmte mit der viertbesten Laufzeit noch auf Platz 17. Niklas Schuhmann und Florian Macher fehlte beim Laufen etwas die Frische, weshalb sich beide ziemlich quälen mussten; sie erreichten das Ziel auf den Plätzen 40 und 53.

Nach Bekanntgabe des Tagesergebnisses waren die Strapazen der La Carrera-Herren allerdings schnell vergessen, da ein sehr guter zweiter Platz für das junge Team zu Buche stand. In der Saisonwertung belegt man nun Platz vier, wobei der Abstand zum Tabellenführer aus Roth gerade einmal zwei Punkte beträgt.

Die Teamchefs Volk und Macher waren mit den Leistungen beider Teams hochzufrieden, zumal vor allem die Damen einige Ausfälle zu verkraften hatten. Die Ergebnisse sind umso höher einzuschätzen, da beinahe alle eingesetzten Athleten am Vortag für diverse Teams beim Landkreislauf im Einsatz waren.

Bemerkenswert ist auch die Tatsache, dass alle acht Starter ihren Wohnsitz in Hilpoltstein haben, wodurch der Beweis erbracht ist, dass Erfolge auch mit ausschließlich lokalen Startern möglich sind.

imc E-Mail

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Hilpoltstein, Hilpoltstein