19°

Sonntag, 05.07.2020

|

Unternehmerfabrik Roth: Vielfältige Kontakte helfen

Institutionen des Landkreises bieten aktiv Unterstützung im Krisenmanagement. - 03.05.2020 20:00 Uhr

Wolfgang Krüger (Mitte) mit Dr. Thomas Krüger (links) von der Firma Speck und Felix Lehnhoff (rechts) von der Unternehmerfabrik nehmen die Masken in Augenschein, die gleich an die Unternehmen geliefert werden. © Foto: Unternehmerfabrik


Am Puls dieser Zeit bewegt sich die Unternehmerfabrik Roth. Als Anlaufstelle für sämtliche wirtschaftliche Belange steht sie mit zahlreichen Unternehmern in Kontakt. "Wir erfahren tagtäglich, vor welchen Hürden die Unternehmen stehen und helfen diesen über unsere Kontakte, berichtet Felix Lehnhoff von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft. Durch die Zusammenarbeit mit der Industrie- und Handelskammer, der Agentur für Arbeit, der Kreishandwerkerschaft und dem IHK-Gremium Roth können umfangreiche Hilfestellungen gegeben werden. "Unsere Netze funktionieren", so der Geschäftsführer der Unternehmerfabrik, Karl Scheuerlein. "Gerade jetzt zeigt sich, wie stark die über Jahrzehnte gewachsenen Verbindungen sind."

Der Wirtschaftsförderer sieht die Risiken dieser Krise, erkennt aber auch Chancen, mit denen es sich gestärkt, vor allem aber verändert in die Geschäftswelt zurückkehren lässt. "Das Thema Digitalisierung beispielsweise hat eine Eigendynamik entwickelt, die wir mit keinem Dialogforum hätten so anschieben können" berichtet Scheuerlein. Kooperationen und neue Geschäftsmodelle entstehen in verschiedenen Bereichen.

Die Emil Kießling GmbH aus Georgensgmünd produziert Desinfektionsmittel, Modi-Metallbau aus Obersteinbach baut personalisierbare Desinfektionsspender, Wund-Med aus Abenberg und Friedrich-Lederwaren aus Schwanstetten haben sich auf den Vertrieb von Schutzkleidung und Masken eingestellt, um nur ein paar zu nennen.

Die Firma Speck, hat durch ihre exzellenten Beschaffungswege und koordiniert über die Unternehmerfabrik für zirka 30 Firmen, alle im Landkreis Roth ansässig, in einer Großbestellung 25 000 wiederverwendbare Stoffmasken bestellt. Wolfgang Krüger, Geschäftsführer der Firma Speck, möchte seine mehr als 400 Mitarbeiter nicht nur per Mundschutz schützen, sondern hat seit Wochen auch andere Maßnahmen im Betrieb umgesetzt. Neben dem Aufteilen der Arbeitsbereiche in Zonen mit Mindestabstand wurde das Betriebsrestaurant umgestaltet und auf dem ganzen Areal Desinfektionsmittelspender aufgestellt. "Wir freuen uns, dass alle Mitarbeiter so gut mitziehen und sich an den neuen Hygieneplan halten", so Krüger.

Auch mit der Unterstützung beim Ausfüllen von Förderanträgen, der Beschaffung von Schutzausrüstung und Desinfektionsmittel oder dem Bescheinigen, ein systemrelevantes Unternehmen zu sein, bietet die Unternehmerfabrik ganz pragmatisch Hilfe.

InfoKontakt: Unternehmerfabrik Roth, Telefon (0 91 71) 82 98 51.

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Roth, Hilpoltstein