Wildunfall

War es ein Seeadler? Großer Greifvogel stirbt auf der B2 bei Georgensgmünd

RHV-Redaktion

E-Mail

13.6.2022, 17:57 Uhr
Bei dem getöteten Tier könnte es sich um einen Seeadler handeln.

© Olaf Römer Bei dem getöteten Tier könnte es sich um einen Seeadler handeln.

Ein 39-Jähriger aus der Region befuhr am Freitagmorgen (10. Juni) mit seinem Kleintransporter die B2 in nördliche Richtung als ihm in der Nähe der Anschlusstelle Wernsbach ein Greifvogel gegen die Windschutzscheibe flog.

Das Tier, bei dem es sich laut Polizeibericht "eventuell um einen Seeadler handelte", wurde beim Anprall getötet. Der Sachschaden am Fahrzeug wird auf etwa 1500 Euro geschätzt.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.