Weltrekord als Sahnehäubchen

19.9.2011, 00:00 Uhr
Bianca Zint machte bei den German Masters in Roth sowohl im Wettkampf als Neunte als auch bei ihrer persönlichen Zugabe im Finale eine sehr gute Figur.

Bianca Zint machte bei den German Masters in Roth sowohl im Wettkampf als Neunte als auch bei ihrer persönlichen Zugabe im Finale eine sehr gute Figur. © Tschapka

Um fast sieben ausgefahrene Punkte steigerten sich Katrin Schultheis und Sandra Sprinkmeier vom Ergebnis der Vorrunde bis zum Finallauf und konnten damit nicht nur ihre stärksten Konkurrentinnen Katharina Wurster und Jasmin Soika um rund zehn Punkte hinter sich lassen, sondern verbesserten

zur allgemeinen Überraschung den eigenen Weltrekord auf 156,53 ausgefahrenen Punkten.

Die Weltmeisterinnen der Jahre 2007 bis 2009 hatten im Vorjahr den Titel an das Duo Wurster/Soika abgeben müssen und liefern sich in dieser Saison mit ihnen ein heißes Titelrennen.

Ein ausgesprochen positives Bild gaben auch die heimischen Sportler des TSV Bernlohe ab, die sich im Wettkampf mit den weltbesten Kunstradfahrern sicher im guten Mittelfeld bewegten. Daniel Zint erreichte mit 160,67 ausgefahrenen Punkten den siebten Platz im Männer-Wettbewerb und konnte damit den Erwartungen mehr als gerecht werden.

Bianca Zint erreichte mit sauber ausgefahrenen 144,88 Punkten Rang neun. Eine Veranstalter-Wildcard ermöglichte ihr einen zusätzlichen Start im Finallauf am Abend, der eigentlich den jeweils drei Erstplatzierten des Tages vorbehalten ist. Sie nutzte die Möglichkeit, im direkten Vergleich mit den Topfahrerinnen die ihr eigene Anmut und Eleganz auszuspielen und konnte neben den punktemäßig überlegenen Sportlerinnen ohne Weiteres bestehen.

Den Wettbewerb im Einzel der Frauen gewann souverän Sandra Beck vom RV Germania Trillfingen vor Corinna Hein vom SKV Mörfelden und Lisa Hattemer vom RSV 1898 Gau-Algesheim. Bei den Männern setzte sich in einem mehr als spannenden Finale Florian Blab vom RV Immergrün Ailingen vor David Schnabel (RV Adler Soden) und Simon

Puls (Liemer RC) durchsetzen. Den Tagessieg im Zweier-Kunstfahren der Frauen gewannen KatrinSchultheis/Sandra Sprinkmeier vom RV Mainz-Ebersheim vor Katharina Wurster/Jasmin Soika (Mergelstetten) und Julia und Nadja Thürmer vom RV Mainz-Finthen.

Im Zweier der Männer, in dem auch gemischte Paare starteten, gewannen Luisa und Benedikt Bassmann vom SV Mergelstetten vor Daniel und Oliver Gronbach (RSV Unterweissach) und Kathrin Lippert/Viktor Volk vom SV Kirchdorf.

Ergebnisse: www.hallenrad.de.

Keine Kommentare