Sonntag, 08.12.2019

|

"Winter Wonderland" ohne Schnee

Faszinierendes Konzert vor rund 1000 Zuhörern mit dem "Golden Gospel Choir" auf dem Rother Weihnachtsmarkt. - 24.11.2019 16:58 Uhr


Oliver Schott stimmte mit dem „Golden Gospel Choir“ aus Nürnberg stimmungsvoll die Weihnachtszeit auf dem Rother Marktplatz ein. © Foto: Yevheniia Frömter


Gewohnt stimmgewaltig präsentierte sich Oliver Schott in Roth bereits zum zweiten Mal zur Vorweihnachtszeit und animierte mit einem bunten Kaleidoskop bekannter Weihnachtslieder sein Publikum zum Mitsingen. "White Christmas", "Little Drummer Boy" oder "Oh Holy Christmas" waren nur einige Stücke, die er zusammen mit seinem "Golden Gospel Choir" zum Besten gab. In traditioneller Gospel-Robe und mit den typisch wiegenden Bewegungen versprühte Schott einen ganz speziellen Hauch amerikanischer Vorweihnachtsstimmung in der Kreisstadt. Nur eines bemängelte er: "Wir haben noch keinen Schnee". Doch mit der Darbietung des Weihnachts-Evergreens "Winter Wonderland" ließ er zumindest imaginär die Schneeflocken fallen. Und: "Handschuhe will ich nicht sehen. Runter damit, sonst höre ich euch nicht klatschen."

Mit seinem Auftritt in Roth absolvierte das Gesangtalent nunmehr seine 22. Weihnachtstour – Routine ist dabei noch lange nicht zu erkennen. Im August beginnt für den bekannten Gospelsänger übrigens die Weihnachtssaison: "Dann fangen wir mit unseren Proben an." Es sei schon lustig, wenn bei 38 Grad Sommerhitze "Stille Nacht" gesungen werde. Offiziell startet die Weihnachtszeit für Schott allerdings erst am 11. November: "Da habe ich mein Haus in Schwaig mit vielen Lichterketten geschmückt. Kommt vorbei und schaut es euch an."

Bilderstrecke zum Thema

Vorweihnachtliche Stimmung eingeläutet in Roth

Der Rother Weihnachtsmarkt wartete an seinem ersten Wochenende mit einem besonderen Highlight auf. Zusammen mit dem "Golden Gospel Choir" gastierte der bekannte Gospel-Sänger Oliver Schott zum zweiten Mal auf der Bühne des Weihnachtsmarktes und sorgte schwungvoll für eine ordentliche Portion Vorweihnachtsstimmung. Darüber hinaus war noch allerhand geboten. Das abwechslungsreiche Programm zog alleine am Samstag weit über 2000 Besucherinnen und Besucher in die Rother Innenstadt.


Für Bürgermeister Ralph Edelhäußer war das Gospelkonzert eines der "großen Highlights" auf dem Rother Weihnachtsmarkt. Schott gastierte aber auch unter dem Jahr oftmals in Roth und sang für verschiedene Benefizveranstaltungen: "Toll, dass er unsere Vereine so stark unterstützt." Es sei nicht verwunderlich, dass Schott und sein Chor erneut engagiert worden seien: "Das Konzert im vergangenen Jahr war der Hammer."

Nach einem gewaltigen Show-Abend voller Weihnachtslieder verabschiedete sich Schott unter großem Beifall von seinem Rother Publikum: "Wir hoffen, dass wir euch auf Weihnachten einstimmen konnten."

Ansonsten war der Weihnachtsmarkt auch tagsüber gut besucht. Weit über 2000 Besucherinnen und Besucher schätzte Andreas Kowohl alleine am Samstag. Kein Wunder: Ein Programmpunkt jagte den anderen. Sei es der Auftritt der Hip-Hop-Truppe der Tanzschule "Dance Maxx Roth" gewesen, bei dem zu Hits wie "Last Christmas" ordentlich gerockt wurde. Oder die witzigen Gesangseinlagen vom Popchor Wendelstein – "der Weihnachtsmarkt ist ein voller Erfolg", bestätigte auch Ralf Salomon von der Kulturfabrik.

 

MARCO FRÖMTER

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Roth, Roth