Dienstag, 19.11.2019

|

Wrestling in Roth: Heiße Kämpfe mit Klappstuhl und Krücke

In der Rother Anton-Seitz-Halle ging es wieder mächtig zur Sache - 13.10.2013 17:01 Uhr

Beim Wrestling in der Rother Anton-Seitz-Halle flogen beim Kampf zwischen „Absolute Andy“ und „Bad Bones“ nicht nur die Fetzen, sondern auch die Klappstühle. © Tschapka


Im Hauptkampf des Abends, dem „GWP World Championship Match“ bekam es der Wrestler aus Hilpoltstein mit „Bad Bones“ zu tun, und es wurde ein verdammt harter Fight, denn trotz mehrerer Ringrichter gab es praktisch keine Regeln, und das bekam Andy schon recht bald zu spüren, denn sein Gegner wurde nicht müde, mit Klapp-stühlen, Krücken, Eisenkette und sogar einem Vorschlaghammer auf ihn einzuprügeln.

Bilderstrecke zum Thema

Wrestling in Roth: Kämpfe mit Kette und Klappstuhl

Bei der „German Wrestling Promotion“ flogen wieder einmal die Fäuste und die Klappstühle durch die Rother Anton-Seitz-Halle. Bei der „Night of Descisions“ war natürlich auch wieder Publikumsliebling und Lokalmatador „Absolute Andy“ aus Hilpoltstein mit von der Partie.


Wer glaubte, so ein Wrestling-Kampf beschränkt sich nur auf den Ring, der irrt, denn mehrmals landeten die beiden Streithähne im Publikum und jagten und prügelten sich durch die Stuhlreihen, so dass den über 600 Besuchern Hören und Sehen verging. Selbiges verging auch Absolute Andy, der von irgendeinem der diversen Schlagwerkzeuge seines Gegners schließlich eine dicke Platzwunde auf der Stirn davontrug. Der Hauptkampf wurde mit solcher Verbissenheit geführt, dass bei manchem im Publikum darüber Zweifel aufkamen, ob alles wirklich nur Show ist. So wie es aussah, wurde Bad Bones, als dieser wieder einmal seinen Gegner durchs Publikum jagte, von einem Andy-Anhänger sogar richtig attackiert, so dass die Security einschreiten musste, oder gehörte das etwa auch zur Show?

Nach fast einer dreiviertel Stunde, und nachdem neben jeder Menge Klappstühle die Tische der Schiedsrichter und noch diverses andere Inventar zu Bruch gegangen war, erlangte Absolute Andy die Oberhand und besiegte in schier übermenschlicher Anstrengung (und ebenfalls unter Zuhilfenahme Beulen verursachender Gerätschaften) seinen Gegner.

Aber nicht nur dieser Kampf war spektakulär und sehenswert. Schon davor gab es im Verlauf des Abends viele weitere Begegnungen, wie die von Murat Bosporus und Chris Colen, wobei Letzterer aufgeben musste, außerdem gewann „The Wonderkid“ Jonny Storm beim „Dragonhearts Title Match“ gegen Chris Rush, und beim „Aerial Xplosion III – Fatal Four Way Match“ besiegte Blaze gleich drei Gegner – Red Rage, Johann Schuster und „It Boy“ Ken Floyd.

Außerdem versteigerte „Farmer Joe“ für den Kindergarten Pfaffenhofen und für die Stiftung „Antenne Bayern hilft“ seine von allen Wrestlern unterschriebene alte Latzhose für über 100 Euro, und der Veranstalter, das GWP-Office, rundete den Betrag auf 300 Euro auf.

tts

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Roth