23°

Montag, 16.09.2019

|

41-Jährige tot in Wohnung gefunden: Mann stellt sich in Franken

Paar stritt sich wohl in Niedersachsen - "Die Ermittlungen dauern noch an" - 01.09.2019 14:11 Uhr

Es kam zu einem Streit - das gab der 38-Jährige zumindest auf der Rothenburger Polizeiwache zu. Hier, gut 500 Kilometer vom Tatort entfernt, stellte sich der Mann, nachdem er wohl - darauf deutet zumindest derzeit alles hin - gegenüber seiner 41 Jahre alten Lebensgefährtin handgreiflich wurde. Nachdem sich der mutmaßliche Täter bei der Polizei stellte, durchsuchten Kräfte im niedersächsischen Verden die Wohnung der Frau. Die Einsatzkräfte fanden sie leblos vor. 

Ob das Opfer tatsächlich Spuren eines Streites davongetragen hat, dazu wollte sich die Polizei im niedersächsischen Verden auf Nachfrage zunächst nicht äußern. "Die Ermittlungen dauern noch an", sagte eine Sprecherin. "Die genauen Tatumstände, in welcher Art und Weise es dieses Streitgeschehen gegeben hat, dazu können wir noch keine Angaben machen." 

Opfer und Täter waren wohl ein Paar

"Nach ersten Erkenntnissen dürfte die 41-jährige Frau Opfer eines Gewaltverbrechens geworden sein", heißt es in einer Pressemitteilung. Noch am Samstagabend nahm die Spurensicherung in Verden ihre Arbeit auf. 

Der 38-Jährige, der wohl der Lebensgefährte des Opfers ist, gilt als dringend tatverdächtig. Er wurde in Rothenburg am Sonntagmorgen einem Ermittlungsrichter vorgeführt, der Untersuchungshaftbefehl wegen des Verdachts des Totschlags erlassen hat. Ob und wann der Mann nach Niedersachen überführt wird, ist unklar.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


  

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Rothenburg