-4°

Donnerstag, 15.04.2021

|

zum Thema

An Rothenburger Klinik über 50 Covid-Fälle bei Personal und Patienten

Klinikbetrieb an Anregiomed-Krankenhausstark eingeschränkt - 26.02.2021 14:22 Uhr

Blick auf den Bettentrakt und den sonst üblichen Zugangsweg beim Krankenhaus Rothenburg.

26.02.2021 © Dieter Balb


Wie über das zuständige Gesundheitsamt und die Pressestelle des Anregiomed-Verbundes jetzt verlautete, wurde aufgrund der vermehrt aufgetretenen Covid-Fälle eine Reihentestung angeordnet. Es seien bereits 27 Patienten und 25 Mitarbeiter positiv getestet worden, weitere Ergebnisse können die Zahlen nochmals verändern. Der Umgang mit Covid-Patienten unter Beachtung strenger Sicherheitsvorschriften ist im gesamten Verbund mit den Standorten Ansbach, Rothenburg, Dinkelsbühl und der Praxisklinik Feuchtwangen inzwischen schon fast Routine, aber die extreme Häufung bedingt nun in Rothenburg einschneidende vorübergehende Maßnahmen.

Um jedes weitere Ansteckungsrisiko zu vermeiden sind ab sofort alle Eingriffe und Behandlungen, die nicht zwingend oder lebenserhaltend notwendig sind, bis auf weiteres zurückgestellt. Betont wird, dass sowohl der Kreißsaal wie auch die Notaufnahme des Krankenhauses trotzdem geöffnet bleiben. Angehörige können vorerst nur in begründeten Ausnahmefällen Patienten im Krankenhaus besuchen.


Corona in Bayern: Inzidenz weiter bei knapp 60


Corona-Schnelltest vor Klinik-Besuch obligatorisch

Die kaufmännische Direktorin der Rothenburger Klinik, Amelie Becher, unterstreicht, dass Ausnahmen für Begleitpersonen werdender Mütter und auch für Begleitung bei Patienten in der letzten Lebensphase gelten. Dazu sei allerdings eine Rücksprache mit dem behandelnden Arzt erforderlich. Dass sich jeder Klinik-Besucher vorher einem Corona-Schnelltest unterziehen muß ist inzwischen obligatorisch.

Derzeitiger Eingangsweg unter Corona-Bedingungen zum Rothenburger Krankenhaus.

26.02.2021 © Dieter Balb


Auch sei die Entlassung von Patienten dann möglich, wenn sich zuletzt ein negatives Testergebnis ergeben hat. Bei der Anordnung zur Reihentestung durch das Gesundheitsamt müssen sich alle knapp 400 Mitarbeiter sowie die insgesamt 110 stationären Patienten der Maßnahme unterziehen. Die Tests würden "schnellstmöglich" durchgeführt, heißt es. Selbst die schon bisher geimpften Personen müssen dabei erneut getestet werden. Amelie Becher: "Ebenso solche, bei denen die Infektion bereits in der Vergangenheit nachgewiesen wurde, die also bereits die Infektion durchgemacht haben!”


1200 Kontaktpersonen: Corona-Massenausbruch in Ansbacher Klinikum


Nebenanliegendes Seniorenzentrum war im November betroffen

Im November letzten Jahres war bereits das neben dem Krankenhaus liegende Seniorenzentrum wegen einer hohen Zahl an Covid-Infizierten in die Schlagzeilen geraten. Rund die Hälfte der über hundert Bewohner hatte sich angesteckt, die Zahl der an Covid-19 Verstorbenen stieg stark an, meistens waren es hoch betagte Personen mit Vorerkrankungen. Das Seniorenzentrum wird von Diakoneo betrieben.

Bilderstrecke zum Thema

Diese Dienstleistungsbetriebe dürfen wieder öffnen - und diese noch nicht

Ab 1. März dürfen in Bayern neben Garten- und Baumärkten auch einige Dienstleistungsbetriebe wieder öffnen. Welche Betriebe dürfen wieder öffnen - und welche nicht? Das zeigt unsere Bildergalerie.


Durch die Krankenhaus-Fälle ist die Zahl der Infizierten in der Großen Kreisstadt Rothenburg auf 355 hochgeschnellt, nach Dinkelsbühl (464) und Feuchtwangen (405) auf dem dritten Platz unter den kreisangehörigen Gemeinden. Der Landkreis Ansbach weist am gestrigen Freitag eine Inzidenz von 73,7 auf. Die Entwicklung deutet leider nicht auf die erhoffte Entspannung hin.


Nach Corona-Fall an Hochschule Ansbach: So geht es nun weiter

Dieter Balb

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Rothenburg