14°

Sonntag, 25.10.2020

|

Betrunkener Jugendlicher täuscht Schlägerei bei Polizei vor

Er setzte einen falschen Notruf ab - Ihn erwarten nun mehrere Anzeigen - 30.09.2020 13:45 Uhr

Am späten Dienstagabend in Rothenburg ob der Tauber meldete ein Jugendlicher über den Notruf bei der Einsatzzentrale Nürnberg eine Schlägerei. Sein Freund soll gerade von acht Personen verprügelt werden. Die Polizeistreife traf am benannten Ort auf und stellte fest, dass dort niemand war. Als der Jugendliche erneut anrief, war den Polizisten klar, dass es sich um eine Fehlermeldung handelte. Zusätzlich beschimpfte der junge Mann die Person am Telefon.

Die Beamten bestellten den angeforderten Rettungsdienst ab und begannen, die nähere Umgebung abzusuchen. In der Nähe der Telefonzelle, aus der beide Notrufe abgesetzt wurden, entdeckten die Polizisten einen Jugendlichen. Als dieser die Beamten sah, versuchte er sofort zu flüchten. Die Polizisten holten den Jugendlichen ein und nahmen ihn in Gewahrsam. Er war sichtlich betrunken und wurde seinen Erziehungsberechtigten übergeben.

Gegen ihn wird wegen Missbrauch von Notrufen, Vortäuschen einer Straftat und Beamtenbeleidigung ermittelt. Weiterhin wird geprüft, inwieweit der Jugendliche die Kosten des Einsatzes der Polizei und des Rettungsdienstes zu tragen hat.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


scb

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Nürnberg, Rothenburg