Montag, 09.12.2019

|

Caféhausmusik im Gymnasium: Wieder ein Renner

Erneuter Erfolg für alle Beteiligten - 14.11.2018 15:27 Uhr

Stimmungsvolle Beiträge mit solistischem Violin-Vortrag brachte das Schulorchester in der Aula des Gymnasiums zu Gehör. © Nitt


Ein Hauch von Caféhaus-Flair wehte durch die Aula des Gymnasiums, als Schulleiter Walter Först nach dem gekonnten, witzigen Vortrag des Bläserchors ("Just for fun") die anwesenden Gäste herzlich begrüßte. Zusammen mit dem Personalrat verabschiedete er Grundschullehrerin Adriane Krotsch, die über viele Jahre als "Verbindungslehrerin" zwischen Grundschule und Gymnasium eine wichtige Lotsenfunktion innehatte und nun ausschließlich als Grundschul-Pädagogin gebraucht wird.

Mit dem schmissigen Tango "El Choclo" setzte der Bläserchor das musikalische Programm fort. Als humorvolle Moderatoren zwischen den Musikbeiträgen profilierten sich Samira Kilian und Moritz Ehrlinger. Auch der große Unterstufenchor leistete zwei musikalisch überzeugende Beitrage mit "Wenn der Wind" (mit effektvollen Windgeräusch-Imitationen) und "Mein kleiner grüner Kaktus" (mit klangvollem Bläserquartett), dem immer wieder gern gehörten Oldies der 30er-Jahre.
Dazwischen brillierte das Schulorchester mit der stimmungsvollen "Tritsch-Tratsch-Polka" von Johann Strauß und der berühmten Melodie "Tonight" von Leonard Bernstein. Ein besonderes Highlight war der solistische Violin-Vortrag des "Scherzo-Tarantelle" (H. Wieniawski) von Elisa Pehl, der mit geigerischen Höchstschwierigkeiten (Lagenspiel, Arpeggien) gespickt war. Vor der Pause erfreute der Chor der Mittel- und Oberstufe mit "No Milk today" von Graham Goldman.

Danach brachten die Bläser des P-Seminars Musik ein tolles "ABBA-Medley" zu Gehör, das sie hervorragend musizierten (ohne Dirigenten). Auch der schon traditionell singende Lehrerchor war wieder in Aktion und begeisterte das Publikum mit dem amüsanten Song "Die schöne Tilla".

Die engagierten Mitglieder des Unterstufenchors zeigten ihr gesangliches Können. © Nitt


Als Gesangssolistin überzeugte in jeder Hinsicht Selina Kandert (Gitarrenbegleitung: Alina Bartelmeß) mit "Father and Son" von Cat Stevens. Nächster Programmpunkt war "A le petit vin blanc", ein französischer Musette-Walzer, den das Lehrer (Salon-) Orchester in feiner Instrumentierung souverän interpretierte. Schlusspunkt und umjubeltes Finale bildete die stark besetzte Bigband mit einer kraftvollen, mitreißenden Darbeitung von "American Patrol" (Paul Lavender).

Alle Akteure (auch die Ton- und Lichttechniker) wurden mit großem Applaus bedacht. Besonderer Dank galt auch den engagierten Musikerziehern Erich Korder (Bläserchor), Carolin Leyh (Unterstufenchor, Orchester) und Gebhard Bauer (Chor der Mittel- und Oberstufe, Bigband), die die vielen Schülerinnen und Schüler mit großem Einsatz auf ihre Auftritte vorbereitet hatten.

ni

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Rothenburg