11°

Mittwoch, 12.05.2021

|

Großbrand in Franken - Wertstoffbetrieb fast komplett zerstört

Geschätzter Schaden von mehreren Millionen Euro - 29.04.2021 11:27 Uhr

Das Feuer zerstörte fast den kompletten Wertstoffbetrieb. Auch am Donnerstagmorgen stand eine große Rauchwolke über dem Areal.

29.04.2021 © NEWS5 / Bauernfeind, NEWS5


Beim Brand eines Recyclinghofs in Rothenburg ob der Tauber ist ein geschätzter Schaden von mehreren Millionen Euro entstanden. Das Feuer war in der Nacht auf Donnerstag ausgebrochen. Gegen 23.55 Uhr wurde der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Mittelfranken ein Brand im Gewerbegebiet Am Igelsbach gemeldet.

Beim Eintreffen der alarmierten Rettungskräfte standen bereits mehrere Gebäude des Betriebes komplett in Flammen. Die umliegenden Feuerwehren kamen daraufhin mit einem Großaufgebot vor Ort. Auch Einsatzkräfte der Feuerwehr aus Baden-Württemberg und die US-Armee rückten zur Unterstützung an und sind weiterhin vor Ort. Die Flugplatzfeuerwehr vom Militärflugplatz Ansbach-Katterbach ist ebenso im Einsatz.

Die Katastrophenapp Nina löste in der Nacht aus und warnte Anwohner, ihre Fenster und Türen geschlossen zu halten. Auch am Morgen kam es noch zu einer starken Rauchentwicklung. Michael Petzold, Pressesprecher des Polizeipräsidiums Mittelfranken, bat im Gespräch mit nordbayern.de die Bewohner umliegender Gemeinden, weiterhin Fenster und Türen geschlossen zu halten (Stand 10.45 Uhr). Immer wieder würden Teile der Dächer einstürzen, wodurch die Rauchentwicklung wieder verstärkt würde.

Die starke Rauchentwicklung beeinträchtigte auch in der Nacht zum Donnerstag die Sicht auf der nahegelegene A7 zwischen Rothenburg ob der Tauber und Wörnitz in beiden Richtungen. Die Warnung vor teils starken Sichtbehinderungen hat auch am Donnerstagvormittag weiter bestand.

Bilderstrecke zum Thema

Großbrand in Rothenburg: Kompletter Wertstoffhof in Flammen

Dichter Rauch und ein heller Feuerschein waren in der Nacht zum Donnerstag über Rothenburg ob der Tauber zu sehen: In einem Gewerbegebiet war es aus bislang unbekannten Gründen zu einem Großbrand auf einem Wertstoffhof gekommen.


Das Feuer zerstörte fast den kompletten Wertstoffbetrieb, wie die Polizei mitteilte. Die Löschmaßnahmen werden wohl noch den ganzen Tag andauern, so Petzold auf Nachfrage von nordbayern.de. Es seien weiterhin mehrere hundert Kräfte im Einsatz und noch immer würden Glutnester bekämpft. Auch das Technische Hilfswerk und das Bayerisches Rotes Kreuz sind vor Ort.

In den Hallen wurden den Angaben zufolge Kunststoffe und Holz gelagert. Verletzt wurde laut Polizei niemand. Die Brandursache war zunächst unklar. Das zuständige Fachkommissariat der Ansbacher Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Klärung des Brandgeschehens übernommen.

Der Artikel wurde zuletzt am 29. April um 11 Uhr aktualisiert.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


evo/dpa/eli

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Rothenburg