32°

Dienstag, 23.07.2019

|

Hund in aufgeheiztem Auto - Polizei will Scheibe einschlagen

Tier war kurz davor zu dehydrieren - Ermittlungen gegen die Besitzerin - 26.06.2019 11:30 Uhr

Das Tier wurde in einem Auto eingesperrt zurückgelassen, wie die Rothenburger Polizei in einer Pressemitteilung schreibt. Er habe "wegen der starken Hitze bereits Auffälligkeiten gezeigt", von der Besitzerin fehlte jede Spur. Eine Streife versuchte die Halterin des Wagens telefonisch zu erreichen - vergeblich. Deshalb setzte eine Beamtin an, um die Scheibe des Fahrzeugs einzuschlagen und den offensichtlich bereits dehydrierten Hund zu befreien. 

Doch dann tauchte die Besitzerin des Hundes auf, bevor die Polizistin die Scheibe einschlug. Auf eine Belehrung hin zeigte sich die 67 Jahre alte Frau "uneinsichtig", wie es die Rothenburger Inspektion formuliert. Gegen sie läuft jetzt ein Verfahren wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz. Die Ermittlungen laufen.

Alles zur Hitze in Franken lesen Sie in unserem Wetter-Live-Ticker.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


  

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Rothenburg