16°

Freitag, 14.05.2021

|

Jede Menge Körpereinsatz beim Neusitzer Sportplatzfest

Beachvolleyball-Turnier, Sommerbiathlon, Parkour-Vorführung und Zumba-Party - 19.07.2016 11:49 Uhr

Die Kinder beeindruckten mit ihrer Choreographie und machten Lust auf die Zumba-Party. 

19.07.2016 © Scheuenstuhl


Der Mittelpunkt des Sportplatzfestes war ohne Zweifel das Beachvolleyball-Turnier, das über mehrer Stunden die Zuschauer in seinen Bann zog. Insgesamt kamen zehn Mannschaften zusammen, die ihre Fähigkeiten im Pritschen, Baggern und Blocken auf dem Sandplatz messen wollten. Die Titelverteidiger "2fast4u" konnten sich in einem umkämpften Halbfinale gegen "Max Power" erst in einem dritten Entscheidungssatz durchsetzen.

Die Parkour-Läufer trotzten der Schwerkraft.

19.07.2016 © Scheuenstuhl


Im Finale kam es dann zum Klassiker: Denn bereits zum dritten Mal in Folge standen sich dort "2fast4u" und das Team "Wilder Haufen" gegenüber. Aber auch heuer machten die Titelverteidiger ihrem Ruf alle Ehre und entschieden die finale Partie erneut für sich. Eine Runde um den Sportplatz, dann im Liegen mit dem Lasergewehr schießen und das Ganze noch einmal von vorne: ein Kinderspiel, dachte sich wohl der eine oder andere unbedarfte Gast. Dass das gar nicht so leicht ist – vor allem wenn man pro Fehlschuss eine Strafrunde über zehn Meter aufgebrummt bekommt, merkten die mutigen Teilnehmer der Sommerbiathlon-Staffel. Neun Teams zu jeweils vier Personen gingen dabei unter den Blicken der zahlreichen Zuschauer an den Start.

Duell der Schwestern

Mit einer beachtlichen Zeit von 12 Minuten 50 Sekunden gewann Sophie Hanselmann mit ihren Teamkollegen Nico, Arthur und Thorsten vor ihrer Schwester Anna, die das Rennen zusammen mit Alina, Amelie und Jette bestritt. Platz drei ging an Mika Schneider mit Robin, Julian und Achim. Der Neusitzer Gemeinderat hielt die Flagge hoch für das Sportplatzfest und stellte eine eigene Mannschaft um Zweiten Bürgermeister Florian Meyer auf: Allerdings bekamen sie Unterstützung durch das Steinsfelder Gemeinderatsmitglied Klaus Brandl.

Auf dem Neusitzer Beachvolleyball-Feld wurden bis in die Nacht hinein viele spannende Partien ausgespielt.

19.07.2016 © Scheuenstuhl


Bei der fast schon sportlichen Traditionsveranstaltung gab es auch Premieren: Die Rothenburger Parkour-Gruppe zeigte bei zwei Vorführungen, wie leichtfüßig und akrobatisch man der Schwerkraft ein Schnippchen schlagen kann. Einige Kinder nutzten die Gelegenheit und versuchten sich unter Anleitung selbst an dieser Sportart. Neu mit dabei war auch die Neusitzer Feuerwehr, die den Besuchern ordentlich einheizte. An der Übungsstation konnten man den Umgang mit dem Feuerlöscher für den Ernstfall ausprobieren.

Spontan haben außerdem eine Gruppe Kinder und Jugendliche ein Jugendfußball-Turnier organisiert. Das Siegerteam: 1. FC Hau-Daneben. Gegen Abend erfasste dann das Zumba-Fieber die Anwesenden. Zunächst machten die kleinen Zumba-Mädels Lust auf die Bewegung zur Musik, bevor es dann unter fachkundiger Anleitung der Trainerinnen des ctk-Sportparks drei Stunden lang ans gemeinsame Tanzen ging. Um Ton und Licht kümmerte sich erneut „Keitel-Eventtechnik“. Für das leibliche Wohl sorgten Feuerwehrverein, Geselligkeitsverein und die Landjugend. Und Romana Schön bot Kinderschminken an.

as/mes

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Rothenburg