-2°

Sonntag, 17.01.2021

|

Sportwagen drängelt mit falschem Blaulicht auf A7

Pkw wurde beschlagnahmt - Verdacht der Amtsanmaßung und Nötigung - 25.11.2020 13:24 Uhr

Der 24-jährige Fahrer des Sportwagens hatte am Dienstag gegen 19.30 Uhr auf der A7 einen vor ihm fahrenden Lkw-Fahrer bedrängt. Der Vorfall ereignete sich im Baustellenbereich zwischen den Anschlussstellen Rothenburg und Wörnitz. Der Drängler wollte im Baustellenbereich schneller vorankommen und nutzte dafür die Lichthupe. Doch damit nicht genug: Der 24-Jährige soll zudem eine Art Blaulicht angeschaltet haben, erklärte die Polizei in einer Mitteilung.

Als die Beamten den gesuchten Pkw-Fahrer an der Autobahnausfahrt Rothenburg stellen konnten, wurde sein Auto genauer kontrolliert. Die Polizisten entdeckten am Kühlergrill zwei LED-Blitzer in blauer und roter Farbe. Die Leuchten konnten durch ein Schaltkästchen im Innenbereich des Pkw bedient werden.

Polizei beschlagnahmt Sportwagen

Nun erwarten den Mann Ermittlungen wegen des Verdachts der Amtsanmaßung, Gefährdung des Straßenverkehrs, Nötigung im Straßenverkehr sowie Verstößen nach der Straßenverkehrszulassungsordnung. Auf richterliche Anordnung wurde der Sportwagen beschlagnahmt. Zudem wird die Führerscheinbehörde hinsichtlich der Eignung des Mannes zum Führen von Kraftfahrzeugen eingebunden.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


tok

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Rothenburg, Wörnitz