15°

Freitag, 14.05.2021

|

Schlauchbootfahrer gekentert: Aufwärmen in geknacktem Auto

Nächtliche Flussfahrt auf der Donau von Neuhaus bis Hienheim - 19.03.2016 14:40 Uhr

In der Nacht von Freitag auf Samstag hatten zwei Männer und eine Frau im Alter von 20 bis 28 Jahren eine außergewöhnliche Idee. Gegen 3 Uhr brachen sie zu einem Ausflug auf der Donau auf.

Mit einem Schlauchboot starteten sie in Neustadt und ließen sich flussabwärts treiben. Die nächtliche Flussfahrt endete dann aber recht abrupt auf der Höhe von Hienheim, als sie mit ihrem Boot kenterten und zum Ufer schwimmen mussten.

Durchfroren und nass suchten sie zu später Stunde beim nächstgelegenen Haus Hilfe. Die Bewohnerin traute sich jedoch nicht den Dreien aufzumachen und verständigte die Polizei. Kreativ aber kriminell war daraufhin die Lösung: Einer der Gekenterten versuchte, einen geparkten Wagen in der Nähe aufzubrechen, um Schutz vor Kälte und Wind zu suchen. Dabei entstand ein Schaden von rund 200 Euro.

Nach Aussagen der Polizei, erlitten die drei jungen Leute bei ihrer nächtlichen Tour eine Unterkühlung und wurden in die Goldbergklinik eingeliefert. Außerdem stellten die Beamten fest, dass die beiden Männer leicht alkoholisiert waren.

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: Region