Freitag, 03.04.2020

|

25. Allersberger Kirchweihlauf wurde zur Hitzeschlacht

Schweiß floss in Strömen, mehrere Sportler gaben vor dem Ziel auf - 01.08.2013 09:00 Uhr

Die Teilnehmer des Hauptlaufs gaben ordentlich Gas. Am Ende setzte sich Alexander Finsel (Nummer 51) durch. © Sturm


Trotz rund 40 Grad im Schatten und den die Hitze entsprechend abstrahlenden Asphalt entschlossen sich die Veranstalter vom TSV Allersberg den Lauf durchzuführen. Das große Starterfeld gab ihnen recht, 171 Läuferinnen und Läufer machten mit.

Erfolgreich umdisponiert

Unter anderem Alexander Finsel (TV Coburg), der überraschend den Hauptlauf gewann. Auf Grund der Absage des Laufes in Bad Staffelstein war er kurzerhand nach Allersberg gekommen — es hat sich gelohnt.

Alles in allem starteten 66 Läuferinnen und Läufer beim Hauptlauf, der auch wieder für den infinity-sport-Läufercup des BLV-Kreises Mittelfranken Süd gewertet wurde, 18 mussten allerdings vorzeitig aufgeben.

Schnellste Frau mit Vorsprung

Vier Sekunden nach Finsel finishte Vorjahressieger Julian Weiß, nach ihm Andy Meyer mit einer Zeit von 36:17 Minuten. Bei den Frauen gewann Stephanie Pummer (La Carrera TriTeam Rothsee) in 39:38 Minuten und hatte damit einen ordentlichen Vorsprung auf Ute Kochsmeier (TSV Allersberg, 41:55). Dritte wurde Andrea Dorr (TSG 08 Roth) in 43:12.

63 Starter nahmen am Hobbylauf über 5000 Meter teil, wovon sechs vorzeitig aufgeben mussten. Den Sieg holte sich Helmut Schmidt (Speed Runners Neumarkt) in 18:23 Minuten, vor Stefan Gilch (Lauftreff Spalt-Großweingarten, 18:36) und Jan Rupprecht (La Carrera TriTeam Rothsee, 18:40). Bei den Frauen verwies Liane Thiem in 20:56 Minuten Simone Promm von der TSG 08 Roth (21:19) und Melanie Eder vom TSV Allersberg (23:51) auf die Plätze.
 

st

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Schwabach