Mittwoch, 13.11.2019

|

Ab Montag: Sperrung in Worzeldorfer Hauptstraße

Insgesamt zwei Monate Bauzeit — Auch die Radrunde wird saniert - 07.07.2018 14:58 Uhr

An der Einmündung der südlichen Worzeldorfer Hauptstraße in die Spitzwegstraße wurde für die Bauzeit eine mobile Ampelanlage installiert. © Foto: Thomas Karl


Der Service-Betrieb Öffentlicher Raum (SÖR) der Stadt Nürnberg hatte zu einem Informationsaustausch mit den Bürgervereinen aus Katzwang, Kornburg und Worzeldorf sowie Reichelsdorf-Mühlhof eingeladen. So ließen sich Dietrich Dieckhoff an der Spitze der Worzeldorfer, Monika Engelhardt aus Katzwang, Rolf Prötzl aus Kornburg und Josef Streber von der ARV die Gesamtplanung durch Andre Winkel und Michael Bär von SÖR erläutern.

Zunächst wird – wie berichtet – ab Montag, 9. Juli, für drei Wochen die nördliche Worzeldorfer Hauptstraße zwischen Friedrich-Overbeck-Straße/Feuerwehr bis zur Einmündung "an der Radrunde" gesperrt. Der Verkehr einschließlich Buslinien wird über die südliche Worzeldorfer Hauptstraße zur Ampelanlage an der Einmündung zur Spitzwegstraße umgeleitet.

Dabei wird an dieser Umleitungsstrecke ein Halteverbot erlassen, da durch die enge Straßenführung Probleme vor allem für die Buslinien entstehen. Innerhalb von drei Wochen sollen dann in der gesperrten Worzeldorfer Hauptstraße die beiden Einmündungen und dazwischen die östliche Fahrbahn saniert werden, der andere Teil wurde bereits vor fünf Jahren erneuert.

Für die Feuerwehr bleibt die Zufahrt erhalten, die Pferde können weiter zu ihren Koppeln über den schon sanierten Teil gelangen und für die Anwohner zwischen Wiesengrund und Gustav-Zindel-Straße gibt es eine Zufahrt von der Radrunde aus. Die Bushaltestelle Worzeldorf Feuerwehr wird allerdings nicht angefahren.

Radrunde fünf Wochen gesperrt

Anschließend soll auch zwischen Gustav-Zindel-Straße und Worzeldorfer Hauptstraße die Radrunde für fünf Wochen Richtung Herpersdorf ge- sperrt werden, die Richtung nach Worzeldorf bleibt als Einbahnstraße erhalten. Hier wird die gesamte Fahrbahn in zwei Stufen saniert – ein Streifen wird erneuert, während über den anderen der Verkehr rollen kann. Die Zufahrten in die Gustav-Zindel- und Habermannstraße sowie in die südliche Worzeldorfer Hauptstraße Richtung Kornburg werden gesperrt, auch die Zufahrten zu den Grundstücken und Garagen entlang der Baustelle können nicht genutzt werden, die Grundstücke im Bereich der südlichen Worzeldorfer Hauptstraße und An der Breiting können dann nur über die Spitzwegstraße angefahren werden.

Für den Omnibusverkehr gibt es für die gesperrte Richtung eine Ampelschaltung, sodass dann die bisherige Linienführung wieder aufgenommen wird, ebenso ist die Zufahrt der Feuerwehr nach Westen Richtung Herpersdorf sichergestellt.

Mit dem Ende der Schulferien sollen alle Arbeiten abgeschlossen sein.

THOMAS KARL

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: N-Süd, Worzeldorf